Erstes Punktspiel 2017

Neue Trikots zur Rückrunde. Spieltag 1 ohne Ernesto.

Nach vorangegangen 3 Absagen begann für unsere 1. Mannschaft das Fußballjahr 2017 mit dem Spiel gegen den immer noch ungeschlagenen Tabellenführer Lok Engelsdorf.

Mit den ersten frühlingshaften Temperaturen konnten wir nun endlich unseren neuen adidas Trikotsatz präsentieren. Vielen Dank #BioHans für die tollen Trikots und die Unterstützung unserer Jungs aus dem Schleußiger Grund.

Die LSC-Kicker mussten bis zum 04.03. warten um endlich die Winterpause zu beenden. Im ersten Spiel des neuen Jahres ging es auch gleich gegen den Tabellenführer aus Engelsdorf. Bis zu diesem Tag war die Mannschaft von Trainer Klinger ohne Punktverlust und das sollte sich wenn möglich ändern. Mit viel Motivation und der entsprechenden Konzentration betrat der LSC den vom Winter gezeichneten Rasen der Engelsdorfer. Doch schon in der 2. Minute musste der LSC den Ball aus dem eigenen Tor holen. Der erste eher ungefährliche Angriff der Gastgeber kann von der LSC-Abwehr nur halbherzig geklärt werden und Brandenburger steht mit der Erfahrung eines Stürmers am richtigen Platz und erzielt ohne Mühe das 1:0. Doch der LSC lässt sich nicht beirren und spielt sich in der 5. Minute die erste Chance heraus. Nach einer Ecke kommt Shobaki zum Kopfball und prüft Torhüter Schulz zum ersten Mal. Mit seiner zweiten Chance erzielt der beste LSC-Stürmer per Elfmeter den verdienten Ausgleich. Vorausgegangen war ein Foul nach einem Eckball an Klotsch. Ab dieser 14. Minute erspielt sich der LSC ein kleines Übergewicht und gewinnt durch leidenschaftliches Verteidigen und mutiges Angreifen mehr Spielanteile. Aber die Gastgeber bleiben immer gefährlich und kommen mit ihren technisch starken Spielern zu kleineren Torchancen, mit denen Seck im LSC-Tor aber kaum Probleme hat. So findet das Spiel hauptsächlich im umkämpften Mittelfeld statt. Zur Halbzeitpause können beide Mannschaften mit dem 1:1 zufrieden sein.

Die zweite Halbzeit beginnt denkbar schlecht für den LSC. Schon nach 6 Minuten trifft der Engelsdorfer Seidel freistehend im Strafraum. Wieder einmal konnte der Ball nicht ordentlich geklärt werden und landet vor den Füßen des gegnerischen Angreifers. Seck ist bei dem platzierten Schuss ohne Abwehrmöglichkeit. Mit dem Rückstand begann der LSC nun aber mehr Risiko einzugehen und kam durch den unermüdlichen Quent in der 61. Minute in den Strafraum der Heimelf. Doch sein Schuss wird leider abgeblockt. Im weiteren Spielverlauf schwinden auf beiden Seiten die Kräfte und immer größere Lücken eröffnen sich. Doch keine Mannschaft kann daraus einen Vorteil ziehen und Angriffe sind nur von Einzelaktionen geprägt. Das Spiel ist sehr umkämpft und wird dementsprechend oft durch den guten Schiedsrichter unterbrochen. Dadurch bleibt der Spielfluss auf der Strecke und der LSC kommt nur noch durch Freistöße aus der Entfernung vor das gegnerische Tor. So endet die Partie mit einem 2:1 verkleidet als 0:0 und lässt enttäuschte LSC-Kicker zurück. Im Endeffekt gewinnt Engelsdorf etwas unverdient und bleibt weiter einsam an der Spitze. Der LSC kann auf die Leistung aufbauen und muss in den nächsten Spielen gegen unmittelbare Tabellennachbarn die Punkte holen.