3:0 siegt die Erste zum Auftakt in die Rückrunde

80% Ballbesitz, viele Chancen und hochverdient gewonnen gegen West 03

Nach sechs Wochen Training und 3 Testspielen war es heute endlich soweit. Die Rückrunde beginnt und wir durften den SV West 03 an der Pistorisstraße begrüßen.

Die Jungs waren heiß, jeder wollte endlich wieder um Punkte kämpfen und zeigen das die Vorbereitung was gebracht hat. Und tatsächlich, das Spiel mit Ball war gut es wurden Chancen herausgespielt und die Gäste hatten ein ums andere Mal Probleme in der Hintermannschaft. Besonders Neuzugang Levente Lukacs machte in der ersten Halbzeit viel Betrieb und entwickelte einen starken Zug zum Tor um mehrfach gut die Mitspieler im Zentrum in Szene zu setzen. Doch schon in den ersten Minuten zeigte sich unser großes Problem heute..., die Chancenverwertung! Teils 100 prozentige wurden liegen gelassen, Nguyen total frei am 2. Pfosten, Kuhn ebenfalls am 2. Pfosten als er eine Eingabe über die Linie grätschen wollte aber 5 cm fehlen und Shobaki sowie Quent lassen dicke Dinger ohne Torjubel vergehen. Und 5 Euro für das Phrasenschwein..., „wenn man sie vorn nicht macht, bekommt man hinten eins rein“ hätte sich beinahe bewahrheitet. Auch aufgrund unseres zweiten Defizits am heutigen Tage, die Arbeit gegen den Ball war nicht so wie es die Mannschaft kann. So konnten die Gäste unbedrängt aus dem Zentrum den schnellen Becker auf rechts schicken, dessen Flanke Hüter Seck nicht erwischt und der mitgelaufene West 03 Stürmer am zweiten Pfosten ziemlich unbedrängt den Ball vorbei schiebt. Und plötzlich hätte sich jeder angeschaut und gefragt was hier los ist. Ein kleiner Wachrüttler vielleicht den jetzt sollte unbedingt der erste Treffer her und wenn niemand die Vorlagen von Lukacs verwertet, dann macht er es halt einfach selbst. UND WIE ! ! ! Von Kuhn ins 1vs1 geschickt, locker durchgesetzt und aus spitzen Winkel auf den Hüter laufend einfach mal einen Lupfer ins lange Eck. Respekt. Nach 35 Minuten endlich das 1:0 für den LSC. Nach der Kabinenansprache ging es aber erstmal so weiter mit den vergebenen Chancen. Man kann ja als Trainer noch nicht mal jemanden einen Vorwurf machen, das nicht für den Torerfolg gearbeitet wird..., aber irgendwie war die Glückgöttin Fortuna heute nicht auf unserer Seite. Da schiebt Shobaki den Ball schon clever am Hüter vorbei und trotzdem wird der noch von der Linie gekratzt. Man muss auch fairer Weise erwähnen das die Gäste sich stark gegen die drohende Niederlage gewehrt haben. Also was blieb den Trainerteam anderes übrig, als etwas umzubauen.

58. Minute: Abwehrspieler Weigel kommt für Stürmer Kuhn, dafür rückten Shobaki in den Sturm und der andere Neuzugang Schwär auf die 10. Keine 2 Minuten später macht es sich schon bezahlt. Quent setzt Schwär in Szene, dieser lässt noch zwei Spieler stehen während er nach rechts zieht und dann locker und überlegt vom 16er einnetzt. Der Kerl hat einfach eine Ruhe am Ball..., Wahnsinn!

Das 3:0 machte dann Vorbereiter Quent einfach selbst. Quent spielt den Ball nach außen auf Rübelmann, Bewegung vors Tor, Ball kommt wieder rein, Fuß hinhalten und schon steht es 3:0 in der 74. Minute. Besonders Kapitän Kuchel freute sich danach für Quent. Auch nach der 3 Tore Führung gab es Möglichkeiten das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, aber es sollte dabei bleiben, da sogar Freistöße über den Fangzaun geflogen sind. Wir nehmen die 3 Punkte mit und hoffen einfach das schon nächste Woche gegen den LFV Sachen die Torausbeute besser wird.