SV Mölkau - 1. Herren 1:0 (0:0)

erste Niederlage nach 13 Spielen. Mund abputzen- weiter machen!

„Mölkau gegen Leipziger SC - so hieß eines der 3 Topspiele am Samstagnachmittag in der Stadtklasse. Die Herbstmeisterschaft war nach einem Sieg auf fremden Platz möglich und so waren alle Spieler hochmotiviert,diese zu holen. Des Weiteren wollte man für den verhinderten Part des Trainerduo‘s, für Dimitrios  Mitsis, sein Bestes geben, die Punkte einzufahren. Der Gegner jedoch,der SV Mölkau 04, war den Mannen aus dem Schleußiger Wald ein unangenehmer. Seit 2016 konnte hier kein Pflichtspiel mehr gewonnen werden und die Heimserie war ebenso bekannt wie gefürchtet.Und so sollte es sich auch im Spiel zeigen. Die Heimmannschaft stand klug im Block und verschob sich clever. Den Gästen fiel wenig dagegen ein und so boten sich erste Gelegenheiten für Mölkau. Mit ein wenig Glück blieb die 0 vorerst stehen und man fing sich allmählich. Der LSC wollte früh pressen,bekam dies jedoch nur selten umgesetzt. Gelang dies,so wurden die Konter unpräzise ausgespielt oder man verzettelte sich im Mittelfeld. Einzig eine verunglückte Flanke von Nguyen, der wieder die rechte Abwehrseite beackerte, klatschte gegen die Latte der Heimmannschaft. Ansonsten waren Chancen auf beiden Seiten eher Mangelware.

In der 2. Hälfte wurde das Spiel wilder, unübersichtlicher und so wurde vom Schiedsrichtergespann versucht, das Spiel zu beruhigen. Der LSC versuchte konzentrierter im letzten Angriffsdrittel zu arbeiten und sich somit Gelegenheiten herauszuspielen. Dies gelang nur bedingt. Mit Mann und Maus verteidigte Mölkau das eigene Gehäuse. In der 69. Minute war es dann jedoch soweit und die Heimmannschaft nutzte einen kapitalen Fehler in der Hintermannschaft. Nach Kommunikationsproblemen spielen sich das IV-Duo Logwin und Kuchel selbst aus und legen dem Stürmer die Kugel aufs Silbertablett vor den eigenen Kasten. Dieser bleibt cool und schiebt lässig, am machtlosen Seck vorbei, ein. Der Leipziger SC gibt sich jedoch nicht auf und schmeißt nun alles nach vorne. Nach Chancen von Endle,Rahali und Kämpf passiert nicht mehr viel. Zu viele missglückte Dribblings und lange Bälle spiegeln nicht das eigentliche Potenzial der Gäste wieder. Mölkau hält somit dem Druck stand, gewinnt das Spiel mit 1:0 und baut somit die Heimserie weiter aus. Für den Leipziger SC reißt dagegen die Serie. Man hat Glück,dass die Verfolger nur einfach Punkten und lädt somit den SSV Stötteritz zum nächsten Spitzenspiel am 14. Spieltag.“