B-Jugend: Auswärtssieg in Torgau

Trotz zwischenzeitlicher 4:1 Führung für den Leipziger SC blieb es bis zum Ende spannend gegen ein gutes Team aus Torgau.

Nach der ersten Niederlage der Rückrunde schaffte das Team aus Schleußig die direkte Kehrtwende und punktet dreifach gegen JFV Union Torgau. Die bittere Niederlage aus dem Hinspiel mit zwei Gegentoren in der Nachspielzeit war Motivation genug endlich wieder gegen Torgau zu punkten, dies gelang mit einem hart erkämpften 4:3.

JFV Union Torgau zeichnete sich zu Beginn der Partie durch ein extrem hohes Pressing aus und entschied die meisten Zweikämpfe für sich. Die Folge waren zahlreiche Ballverluste im Spielaufbau und haarsträubende Fehlpässe. Torgau schnürte die Jungs aus Schleußig regelrecht ein, vergab aber einige gute Chancen. Nach einer stürmischen Anfangsphase blieb es bei einem schmeichelhaften 0 zu 0. 

Der Gastgeber ließ nach und wir kamen immer besser in die Partie ohne aber Torgefahr auszustrahlen. In der 35 Minuten war es dann soweit, Balleroberung in der Hälfte von Torgau und ein trockener Abschluss nach herrlich ausgespielten Konter. Torgau war geschockt und nur 5 Minuten später zappelte der Ball erneut im Netz. Auch hier war es ein super Überzahlangriff über die außen. Es ging mit einem glücklichen 0:2 in die Pause.

Halbzeit 2 sollte es in sich haben. Der Leipziger SC ist ballsicher und dem dritten Tor näher als Torgau den Anschluss. In der 54 Minute machte unsere Nummer 9 den Doppelpack perfekt und es steht folgerichtig 0:3. 4 Minuten später markiert Torgau aus dem nichts den Anschlusstreffer per Strafstoß, es dauert ganze 2 Minuten ehe wir auf 1:4 per Riesensolo über das halbe Feld erhöhen. Es bleiben 20 Minuten, das sollte es doch jetzt gewesen sein? 

Nein, wie schon im Hinspiel zeigt JFV Union Torgau, dass sie wahre Stehaufmännchen sind und warfen alles nach vorne, das Spiel wurde zunehmend hektisch. Es hagelte satte 5 Gelbe Karten gegen uns und dann in der 77 Minuten gab es erneut Strafstoß für Torgau und es stand 2:4. Nur 3 Minuten später steht es 3:4, zahlreiche Konterchancen enden im Abseits. Unmissverständlich machte der Schiedsrichter klar, dass er entscheidet wann die Partie zu Ende geht. So mussten wir noch einige brenzlige Situation bewältigen, ehe der Schiedsrichter die Partie etwas über der Zeit beendete.

Am kommenden Samstag gilt es die grandiose Rückrunde mit einem Sieg im letzten Heimspiel der Saison zu krönen.