C1 - SV Panitzsch/Borsdorf 1:3 (0:1)

Im Spitzenspiel 3. gegen 2. knapp unterlegen

Mit fast kompletten Kader und Unterstützung aus der C2 (Danke Oskar und Max!!) wollten wir heute Panitzsch schlagen und mit den drei Punkten gleichziehen. Doch der Gegner hatte etwas dagegen. Gleich nach 2 min die kalte Dusche für unseren LSC. Flanke über rechts scharf und flach in die Mitte gespielt und Eigentor LSC. Keine Chance für unseren Hüter. Diese Situation hätten wir vorher klären können.

Danach war es ein Spiel auf Augenhöhe, Panitzsch stand recht sicher und wartete ab. Wir bissen uns mit vielen langen Bällen die Zähne aus. Philip über rechts sorgte für einige Überraschungen, doch leider kam nichts zählbares heraus. Der erste Doppelwechsel (Clemens und Finn) sorgte für neue Impulse und Clemens hatte sofort gute Aktionen nach vorn. Die beste nach einer einstudierten Eckballvariante. Doch Anton B. konnte diese aus kurzer Entfernung nicht nutzen. So ging es mit 0:1 in die HZ.Glück im ürigen für Panitzsch dass sie noch zu elft auf dem Platz standen: Der sehr unsichere Schiedsrichter übersah ein deutliches Nachschlagen (Tätlichkeit)....

Im 2. Durchgang waren wir in den ersten 20 min näher am Gegenspieler dran und nahmen den Fight an. Und wir belohnten uns mit einem schönen Kopfballtor durch Paule in der 50. min. Jetzt wollten wir auch den Sieg und das Spiel nahm nochmal an Intensität zu. Wir riskierten in der Phase vielleicht etwas zuviel, so dass Panitzsch zu einer identischen Szene wie beim 0:1 kam und wiederrum per Eigentor nach flacher Hereingabe in Führung geht. Nicht unverdient, aber trotzdem ärgerlich!

Wir machten nun auf und Panitzsch konnte per Konter zum entscheidenden 1:3 abschließen.

Was bleibt ist die Erkenntnis dass beide Teams ein tolles Spiel gemacht haben und die etwas reifere Mannschaft gewonnen hat. Auf Seiten des LSC konnten die Trainer, unter den Augen eines neuen Trainerinteressenten, gute Erkenntnisse gewinnen und sich mit dem Einsatz jeden Spielers zufrieden zeigen. Wenn die Fehlerquote gesenkt werden kann, dann erwarten wir im Pokalhalbfinale ein ähnlich intensives, faires und knappes Spiel! So soll Fussball sein (wo man sich weiterentwickeln kann). In diesem Sinne: Glückwunsch nach Panitzsch, LSC hält Kurs auf Platz 3 (super als junger Jahrgang) und freut sich auf dem Pokalfight! Frohe Ostern allen LSCérn! Nächste Trainingseinheit am Donnerstag, 20.04. 17:30 Uhr!