C1 gewinnt Pokalkrimi beim LSV Südwest 6:5 n.E.

Packender Pokalkrimi bei Regen und tiefem Boden

Pokalachtelfinale LSV Südwest (Jahrgang 2002) - LSC 1901 (Jahrgang 2003) 5:6 (3:3) n.E.

 

Jetzt sind wir so allmählich in der Rückrunde angekommen. Der heutige Gegner verlangte uns alles ab, gerade körperlich. Unsere Spieler mussten alles reinwerfen um die Überhand zu behalten. Dies war heute ein optimaler Test für die kommenden Aufgaben.

Das Spiel unter Flutlicht begann gut. Gleich in der zweiten Minute Doppelpass David und Philip 1:0! In der 5. min ein Distanzschuss von uns den der Hüter nur nach vorn abklatschen kann und Philip schießt den Ball aus zwei Metern über das Tor (!!). Das hätte zur allgemeinen Beruhigung beigetragen. So kam der Gastgeber immer besser zur Geltung. Durch die doch klare körperliche Überlegenheit der LSVér brachten sie unsere Abwehr immer wieder ins Schwimmen. Allerdings auch begünstigt durch eine extrem hohe Zahl an individuellen Fehlern unserer Mittelfeldreihe. Großes Lob an unsere Innenverteidung E+K, die sich in jeden Ball warfen und die Stabilität bewahrten. Der Ausgleich zum 1:1 in der 26.min war die Folge der angesprochenen Fehlerkette unsererseits. Das war dann auch der Halbzeitstand.

In der 2. Halbzeit starteten wir Feldüberlegen. Doch das Tor machte der Gastgeber.1:2! Trotzdem blieben wir dran und hatten vor allem über rechts (Philip) gelungene Aktionen. In einer solchen konnte unser Spieler mit der Nummer 8 nur mit einem Foul gebremst werden (53.min). David verwandelt den Elfmeter sicher zum 2:2! Doch die Freude hielt nur zwei Minuten. Dann kam es zur erneuten Führung des LSV mit einem sehenswerten Linksschuss. Finn im Tor war da machtlos. Jetzt warfen wir nochmal alles nach vorn und sorgten 28 Sekunden vor Ende für das 3:3 durch Philip! Jetzt waren auch die letzten Spieler heiss auf das Weiterkommen! In der Verlängerung ( 2x 5 min) passierte nichts Wesentliches, so dass das Elfmeterschießen über den Sieger entscheiden sollte.

Anton B. trifft  4:3

LSV trifft          4:4

Emil trifft          5:4

LSV verschießt 

Philip verschießt

LSV trifft           5:5

Paule trifft         6:5

LSV verschießt

David verschießt

LSV verschießt

Dank Finn seiner drei (!!!!) gehaltener Elfmeter ziehen wir ins Pokalviertelfinale ein und fahren Anfang April nach Miltitz.

Wir hoffen dass sich die verletzten Spieler schnell erholen und in den anstehenden Punktspielen zur Verfügung stehen.

Das Spiel hat gezeigt dass man immer an sich glauben sollte, sei der Gegner auch noch so "groß"! Diese Erfahrung musste auch PSG neulich in Barcelona machen.... :-)