E1 6. Spieltag Heimspiel gegen SG Rotation Leipzig 1950 II

Die Erfolgsserie der E1 reisst nicht ab.

Ein Heimspiel bei besten Bedingungen und elternfreundlich erfolgte der Anstoß um 10.31 Uhr.

Der LSC wollte mit seiner Erfolgsserie fortfahren und setzte in der 6. Minute ein erstes Zeichen: Lukas spielt einen langen Ball auf Justus und dieser schiebt zum 1:0 ein. Kurz darauf der erste Torschuss des Gegners in der 7. Minute, unser Torhüter Fynn hatte keine Probleme, diesen zu halten. Kurz drauf eine Schrecksekunde für die generischen Eltern. Ein Pass unserer Mannschaft traf die gegnerische Abwehr, das fast erfolgte Eigentor traf den Pfosten. Die darauffolgende Ecke traf im Nachschuss Fabians Nase, der Ball tanzte im Pingpong zwischen Pfosten und Fabian hin- und her und ging ins Aus.?Es folgte ein schöner Versuch von Lukas, aber auch er bekam den Ball im Tor nicht unter. Nach einer starken Parade von Fynn in der 14. Minute wurde er im weiteren Spielverlauf getunnelt: Spielstand 1:1. Nach einem unglücklichen Freistoß durch unseren Torhüter landete der Ball vor den Füßen des Gegners: 1:2. Einen Rückstand unserer Mannschaft hatten die erfolgsverwöhnten Eltern lange nicht gesehen. Aber jetzt wurden die Jungs des LSC endlich wach. Nach großer Unruhe im gegnerischen Strafraum (ein Spieler klärte auf der Linie), setzte Mio in der 20. Minute erfolgreich nach: 2:2. Nur eine Minute später zieht Lukas aus großer Distanz ab und versenkt den Ball im langen Eck zum 3:2. Kurz vor Ende der 1. Halbzeit sahen wir noch eine sehr schöne Parade von Fynn. Die anschließende Ecke faustete er einhändig weg. Aber es blieb nicht die letzte schöne Aktion: Justus frei vorm Tor zum 4:2 Halbzeitstand.

11:04 Anpfiff zur zweiten Halbzeit: leider konnte man nicht an die noch eben guten Aktionen anknüpfen. Die erste Unsicherheit in der Abwehr nutzte der Gegner gnadenlos aus und versenkte den Ball unhaltbar ins lange Eck: 4:3. Wenig später wollte Lukas sein Glück mit links probieren, leider ging der Ball knapp vorbei. Jetzt wollte es Clemens wissen. Hatte man sich doch viel vorgenommen, um die weiße Weste des Tabellenführers zu behalten. Allein mit Ball durchs Mittelfeld und abgezogen: 5:3. In der Zwischenzeit formierten sich Lukas und Justus zum neuen Dreamteam auf dem Platz: Mehrere Doppelpässe und Schuss aufs Tor, der konnte auf der Linie klären. Doch Justus setzte nach und 6:3. Nun kamen unsere Jungs endlich besser ins Spiel. Wieder war es ein tolles Zusammenspiel von Justus und Lukas, doch die gegnerische Torhüterin verhinderte das nächste Tor mit einer tollen Parade. Dann ein Zuspiel von Clemens auf Fabian und der Ball kullert zum Glück des LSC zum 7:3 ins Tor. Doch was kam dann?! Eine Unachtsamkeit der Abwehr, die dem Gegner hinterher lief und dieser verkürzte auf 7:4. Kurz darauf wieder ein Zuspiel von Clemens auf Fabian: 8:4. Nun wollte auch Lukas seine Torbilanz verbessern und wagte einen sehenswerten Fernschuss, der leider knapp über die Latte ging. In der Folge gab es einige schöne Versuche, die entweder in den Armen der aufmerksamen Torhüterin landeten oder knapp am Tor vorbeigingen. Doch dann, Justus schoss den Ball, bedrängt von drei gegnerischen Spielern, Richtung Tor, fiel dann hin und konnte nicht verfolgen, wie dieser in einer wunderschönen Bogenlampe kurz unter der Latte im Tor landete: 9:4. Kurz darauf spielt Clemens den Ball auf Mio: 10:4. Danach zeigte der Leipziger SC wieder eine Schwächephase, die unseren Torhüter forderte. Nach toller Parade kullerte der nächste Schuss leider unglücklich durch die Beine: 10:5. Kurz darauf fiel das 10:6. Und nach einer tollen Flanke von Lukas auf Mio, der den Ball leider nicht verwerten konnte, erfolgte endlich der erlösende Abpfiff.

Wir danken dem Gegner für ein sehr schönes und super faires Spiel.

Es spielten: Clemens (1), Eddi, Fabi (2), Fynn, Justus (4), Lukas (1), Mio (2), Tamino,