U10 zahlt Lehrgeld gegen Eintracht Holzhausen

Extremer Chancenwucher wird bestraft

Am 1. Spieltag der neuen Runde im A/B Pool ging es für unseren jungen 2010 er E- Junioren- Jahrgang gegen die E1 von Eintracht Holzhausen. Da man im Vorbereitungsturnier bei ELS ebenfalls gegen viele ältere Jahrgänge gespielt hatte, war abzusehen, was einen erwartete. Dennoch ist eine neue Liga und ein neuer Gegner immer Neuland und die LSC Jungs wollten sich gleich zu Beginn ordentlich präsentieren. Dies gelang in der 1. Halbzeit über weite Strecken, so dass unsere Mannschaft mit viel Einsatz eine 4:2 Führung erspielte. Dennoch fühlten sich Trainer und Eltern bei der großen Zahl an vergebenen Torchancen schon im ersten Abschnitt an eine alte Fußballerweisheit erinnert. Und beste Gelegenheiten wurde auch in der zweiten Hälfte ausgelassen oder landeten an Pfosten und Latte. Dies ermunterte Holzhausen dazu, nochmal eine Schlussoffensive zu starten, die es in sich hatte. Während alle LSC Chancen spätestens am starken Torwart endeten, gingen die schnörkellosen Gegenangriffe ins Tor, auch aufgrund eines unglücklichen bzw. naiven Abwehrverhaltens. Mit dem Schlusspfiff mussten wir uns 7:4 geschlagen geben, was sich aufgrund der Halbzeitführung und der massiven Angriffsbemühungen zu hoch anfühlte. Die Defizite in diesem Spiel waren neben der Effektivität vor dem Tor auch die zu verspielt vorgetragenen Angriffe und das nicht vorhandene Auge für den besser postierten Mitspieler. Auch wenn die Niederlage aufgrund der Spielanteile weh tat bleibt dennoch eine positive Erkenntnis: Wir waren ebenbürtige Gegner, sind gut in die Saison gestartet und wissen, woran es zu arbeiten gilt.