U9 II zu Gast in Wittenberg

U9 II zu Gast in Wittenberg

Sonnabend, 1. Februar, Nissan-Cup in der Wittenberger Stadthalle.

 

Insgesamt nahmen 9 Mannschaften teil. Gespielt wurde in 2 Gruppen und im System 5-1.

Unser LSC (diesmal am Start Abrar, John, Max, Gianluca, Luiz, Finn, Felix, Joel) erwischte die – vermeintlich - leichtere Gruppe. Bei den Fans (Eltern) keimte Hoffnung auf: „Die sind alle machbar.“

So schauten wir erstmal ganz entspannt zu, wie in der anderen Gruppe Schwarz-Weiß Spandau und VfL Halle 96 alles wegballerten.

 

Dann unser erstes Spiel, ein Stadtderby gegen den SSV Stötteritz, der sein Auftaktspiel gegen Fortuna Magdeburg klar mit 0:3 verloren hatte. Gegen uns waren sie nicht wirklich besser, gewannen aber trotzdem 2:1 (Tor durch Gianluca). Es folgten ein 0:0 gegen Turbine Halle und ein 1:1 (Tor durch Luiz) gegen Fortuna Magdeburg. Der Kampf stimmte, aber nach vorn ging einfach nicht viel, es wurden nur wenig klare Chancen herausgespielt. Nun musste im letzten Spiel gegen Hertha Zehlendorf ein Sieg her, um wenigstens noch Gruppendritter zu werden. Gianluca (bester „Mann“) brachte den LSC auch in Führung. Doch dann nahm das Schicksal seinen Lauf. Max (toller Kampf) wurde in die Bande gecheckt, was der Schiedsrichter mit Freistoß für Zehlendorf belohnte. Nicht die einzige Entscheidung gegen uns. Mit einem verdeckten Schuss gelang den Berlinern der Ausgleich und mit der Schlusssirene noch der Siegtreffer.

Als Gruppenletzter ging es gleich ins 9-Meter-Schießen gegen den anderen Letzten Germania Dessau-Roßlau. Es endete 1:2 (Gianluca verwandelte, Finn und Luiz verschossen).

Eigentlich war mal wieder mehr drinne (wie so oft) aber dennoch können wir als U9II feststellen, dass wir bei vielen ersten Mannschaften mithalten können. Wenn wir den Jungs noch den Torhunger vermitteln können dann werden die Kids sich auch mal wieder für Ihre Auftritte belohnen.

Wo außer beim LSC haben die zweiten Mannschaften, dass Glück auf so viele Turniere zu fahren um sich mit vermeintlich Stärkeren zu messen, um sich dadurch weiter zu entwickeln.

Nächstes Wochenende stehen noch das Turnier in Borna und das FUNino-Event in Engelsdorf an. Danach verabschieden wir uns erstmal in die wohlverdienten Winterferien.