Weihnachtsturnier bei MoGoNo

Weihnachtsturnier bei MoGoNo

Am dritten Adventswochenende lud Motor Gohlis Nord zum vorweihnachtlichen Hallenturnier des Jahrgangs 2011 und sowohl wir als F4 als auch die F3 nahmen diese Einladung gern an. Neben uns und MoGoNo, die ebenfalls mit zwei Mannschaften antraten, waren der KSC Leipzig, Lok Engelsdorf, Olympia Leipzig und Rotation Leipzig vertreten und das Turnier damit hochkarätig besetzt. Voller Respekt, doch ganz ohne Angst ging unsere Mannschaft ins Turnier.  

Erstmals im Spielbetrieb dabei war Manja, die sich nicht nur prima in die Mannschaft integriert hat, sondern den Jungs gleich mal gezeigt hat, dass man sie nicht unterschätzen sollte. Da unsere Mannschaft einige - vor allem erkrankungsbedingte - Ausfälle verzeichnen musste, waren wir umso dankbarer, dass Noah und Nuno von den Bambinis ausgeholfen haben. Beide haben ein tolles Turnier gespielt und den Altersunterschied in keiner Weise erkennen lassen. Nochmals besten Dank für eure Unterstützung, Jungs! Ihr seid jederzeit wieder gern gesehen bei uns. 

Im ersten Spiel gegen den KSC II waren wir den Knautkleebergern leicht überlegen, konnten aber leider keinen Treffer erzielen. Dafür punkteten wir im zweiten Spiel gegen MoGoNo II und gewannen dank ordentlicher Defensivarbeit und diszipliniertem Spiel am Ende verdient mit 1:0. Im letzten Gruppenspiel gegen die stark aufspielenden Jungs von Olympia haben unsere Jungs lange dagegenhalten können, haben gekämpft und mit Einsatz versucht, leichte spielerische Defizite auszugleichen. Am Ende waren es zwei individuell starke Aktionen, die sich fast nicht verteidigen ließen und zum Endstand von 0:2 geführt haben. Da der KSC in seinem letzten Gruppenspiel gegen MoGoNo II nicht über ein Remis hinauskam, zogen wir als Gruppenzweiter ins Halbfinale ein.  

Im Halbfinale standen wir der Rotation Leipzig gegenüber und mussten uns in einem engen Spiel, das auch hätte zu unseren Gunsten ausfallen können, mit 0:1 geschlagen geben und verpassten damit leider den sensationellen Einzug ins Finale.  

Vereinsintern wurde dann das kleine Finale ausgetragen. In der regulären Spielzeit egalisierten sich beide Teams auf hohem Niveau, ein tolles Spiel mit torlosem Remis war die Konsequenz. Weder im Spielerischen noch hinsichtlich des Einsatzwillens konnte sich eine der beiden Mannschaften abheben. Umso stolzer kann der Verein auf beide Mannschaften sein. Im Neunmeterschießen war am Ende die F3 die glücklichere Mannschaft, sodass wir letztlich auf einem guten vierten Platz aus dem Turnier gingen. Ins All-Star-Team wurde Luiz gewählt, der ein super Turnier gespielt hat und mitunter auch mal auf ungewohnter Position mehr als überzeugen konnte. 

Alles in allem war es ein spannendes, sehr gut organisiertes Turnier mit starken Mannschaften und viel Spaß für alle Spieler(innen) und Zuschauer. Wir kommen gerne wieder!

 

Danke an Alex (Papa von Max) für den tollen Spielbericht.