Auswertungs-Meeting Hinrunde "FUNino-Liga Leipzig"

Am Dienstag-Abend trafen sich die Initiatoren und Mitstreiter der ersten Leipziger FUNino-Runde 2019/20 im Vereinsheim des Leipziger SC, um die Hinrunde auszuwerten. Im Mittelpunkt des von Thomas Goller moderierten Abends standen der Rückblick und der Erfahrungsaustausch unter den Trainern aus 12 Leipziger Vereinen sowie Vertretern des Stadtverbandes und des Sächsischen Fußballverbandes. Zudem wurden Verbesserungsvorschläge und Änderungen in der Organisation der Rückrunde diskutiert und bereits ein Ausblick auf die Folgesaison 2020/21 gewagt.

Die unter Federführung des Leipziger SC entstandene Liga kommt nun so langsam in Fahrt, wenn auch das Interesse insgesamt in Leipzig noch recht verhalten zu sein scheint. (Insgsamt gibt es ca. 80 Vereine in Leipzig mit Teams im Altersbereich F-Jugend.) Die geringe Anzahl der bisher engagierten Vereine zeigt, dass hier Geduld und noch viel Aufklärungsarbeit gefragt ist.

Übereinstimmend äußerten sich die Teilnehmer auch im Hinblick auf ein möglichst bald umzusetzendes FUNino-Festival-Angebot für die Altersklasse der G-Jugend. Dies könnte sich mit Unterstützung des Verbandes vielleicht schon ab Saison 2020/21 realisieren lassen. Der Stadtverband wird zudem generell versuchen, durch das Freihalten von einigen Terminen im Rahmenterminplan die FUNino-Spieltermine zu ermöglichen.

Positive Zeichen für die Rückrunde: Statt bisher 10 Terminen in der Hinrunde wird es 12 bis 13 Termine in der Rückrunde geben. Deutlich mehr Vereine als bisher werden dabei die Organisation von mindestens einem Festival auf Ihren Anlagen übernehmen. Und: RB Leipzig ist an Board und wird einige FUNino-Runden mitspielen und auch einige hochkarätige Gast-Teams einladen.

Die vorläufigen Termine für die Rückrunde wurden bereits veröffentlicht auf der zentralen Website der FUNino-Runde: http://funino-in-leipzig.de/