Nichts anbrennen lassen…

MSV Börde - Leipziger SC 1:10

Nichts weiter als ein absoluter Pflichtsieg war heute in Magdeburg nötig um den durchwachsenen Start in die Saison vergessen zu machen.

17 Uhr ging es in Magdeburg ins Duell. Mit immerhin noch 9 Mann hatten wir die nötige Bank um Luft zu schnappen. Der Gegner musste eher dezimiert antreten. Grund genug unser Spiel auf dem sehr griffigen Hallenboden mit der nötigen Geduld runter zu spielen.

Bereits in den ersten 5 Minuten konnten wir in Führung gehen und den Ball clever laufen lassen. Das Tempo wurde gut variiert und wir kamen immer wieder gefährlich vor des Gegners Kasten. Auch unsere Strafecken trugen endlich mal Früchte und konnten oftmals verwertet werden.

So zogen wir schnell auf 0:4 davon ehe die Magdeburger durch eine gelungene Einzelaktion zum 1:4 treffen konnten. Eher unbeeindruckt zogen wir weiter unseren Stiefel durch und sendeten mit einem 1:7 zur Halbzeit ein klares Signal.

Im zweiten Abschnitt galt es vor allem nicht einzubrechen und auch mal die Uhr geschickt runter laufen zu lassen. Die Bälle wurden ungenauer und kleine technische Fehler schlichen sich zunehmend ein. Die Chancenverwertung hätte sicher noch besser sein können. So standen wir immerhin hinten sehr stabil und erzielten vorne drei weitere Treffer zum verdienten 1:10 Endstand.

Fazit: Konstante Leistung. Hinten stabil und vorne effektiv. Beibehalten und weiter verbessern.