9. Winfried-Gräf-Gedächtnisturnier des SV Lindenau

Licht und Schatten am Charlottenhof

 

Zwar hatte heute keiner der Jungs seinen eigenen Schulanfang, dafür mussten einige trotzdem singen, Theater spielen oder Gäste sein.
Also hatten wir 8 Jungs am Start. Gianluca und Lorenz haben uns aus der F2 verstärkt und Hamit, der seit zwei Wochen mit bei uns ist, musste auch gleich ran.

Bei neun antretenden Teams hatte jeder acht Spiele. Am Ende hatten wir vier Siege und vier Niederlagen. Dabei waren die verlorenen Spiele gegen Mölkau und RB doch gerechtfertigt. Gegen Markkleeberg und Fortuna haben wir dann einfach zu viele Chancen ausgelassen und so jeweils knapp verloren.

Irgendwie war heute einfach mal in einigen Spielen der Wurm drin. Einmal wurden die freien Räume an der Seite wenig genutzt. Ein anderes Mal traute sich der Hüter zu wenig zu. Schließlich war das Chancen nutzen und der Wille zum Abschluss auch nicht ganz so da.

Am nächsten Samstag haben wir aber die Chance es besser zu machen.