Knaben-A: Halbfinale unentschieden – Shootout verloren

Knaben-A:  Halbfinale unentschieden - Shootout verloren

Am vergangenen Samstag traten wir im Heimspiel zum Halbfinale um die Mitteldeutsche Meisterschaft gegen die Mannschaft vom SSC Jena an. Für uns war das Erreichen dieses Halbfinales schon ein unerwarteter Erfolg. In der Vorrunde haben wir nur ein einziges Spiel verloren. Dieses war beim Halbfinalgegner Jena, damals aber mit 0:7 eine deutliche Niederlage.Für uns galt es, nicht wieder solch ein Ergebnis einzufahren und das Spiel möglichst lange offen zu gestalten.

Es ging gleich „gut“ los, erste Minute - Ecke für Jena – es blieb beim 0:0. In den folgenden 10 Minuten konnten wir das Spiel mehrfach in das gegnerische Viertel verlagern, bekamen eine Ecke zugesprochen. Diese klappte aber nicht so, wie „damals“ in Dresden. Nach einer Druckphase der Jenenser, stand in der 18. Minute plötzlich unser Mittelstürmer ganz allein vor dem gegnerischen Torwart, der Ball ging aber nicht rein. In der 22. Minute nutze Jena eine kurze Ecke für sich, zum 0:1.  Bis zur Halbzeit wogte das Spiel dann hin und her, es blieb beim Spielstand mit dem einen Tor. Der Spielverlauf und das Ergebnis bisher, waren aus unserer Sicht deutlich besser, als vor Monaten in Jena. Aus solch einer Erkenntnis schöpft man Mut und Selbstvertrauen. Nach Ecken auf beiden Seiten gelang uns in der 13. Minute der zweiten Halbzeit dann mit einer solchen der vielumjubelte Ausgleich. Jetzt wurde mit offenem Visier gekämpft. Ecken auf beiden Seiten und die eine oder andere „Mini“-Chance. Die Spielzeit verflog bei diesem Hin und Her sehr schnell und mit dem Schlusspfiff sagte sich der eine oder andere: hätte, hätte …

 

Ein Halbfinale endet nicht mit einem Unentschieden, es kommt zum Shootout: 5 Schützen von jeder Mannschaft, 8 Sekunden Zeit für jeden Schützen von der Viertellinie anlaufend, im 1:1 gegen den Torwart. Bei diesem Shootout zeigte sich dann der kleine Unterschied. Mit dem 0:3 war es dann beendet.

Trotz dieses Ausscheidens, wir sind zufrieden mit unserer gezeigten Leistung. Das Training und die Spiele in dieser Feldsaison haben eine positive Entwicklung gezeigt.

ub‘s