Fünf Jahre LSC Masters - Mit neuer Rekordbeteiligung bei den Damen

CHRISTIAN HAUPT UND MARIA SCHNEIDER SIEGEN

Das „Turnier der Generationen“ des Leipziger Sport-Clubs 1901 zieht dieses Jahr 147 bundesweite Teilnehmer an. Die 29 Teilnehmerinnen bei den aktiven Damen machten das Organisationsteam dabei besonders glücklich und stolz. Keiner hatte mit so einer Beliebtheit und Reichweite gerechnet, das passiert selten bei Turnieren im sächsischen Raum. Auch die aktiven Herren, die 30iger und 50iger gewannen an Popularität. In den jüngeren Konkurrenzen wünscht sich der LSC 1901 e.V. noch mehr Starter in der Zukunft, jedoch heißt das Ziel „step by step wachsen“ und die LSC Masters Talents ausbauen.

Triumphierend und mit stetig strahlendem Gesicht marschierte Maria Schneider vom TC Schwaben Augsburg Runde für Runde, ohne Satzverlust, zum Sieg. Sie triumphierte klar zu Null gegen die langjährige Masters-Teilnehmerin Sophie Greiner vom TC GW Gifhorn. Diese hatte zuvor Andrea Fischer vom LSC schon im Achtelfinale und die an Nummer 2 gesetzte Jonna Schröder vom Club zur Vahr im Halbfinale besiegt. Platz 3 ging an Karolina Cechova aus Prag, die aktiv für einen Münchener Verein Punktspiele spielt.

Bei den Herren verteidigte Christian Haupt, dieses Mal an Nummer 3 gesetzt, seinen Titel mit 6:3 und 6:3 gegen Marvin Schramm vom LTTC „Rot-Weiß“ Berlin. Beide Finalisten bezwangen ihre Gegner in spannenden Halbfinalmatches in der Halle. Mark Tanz vom TC Blau-Weiß Dresden-Blasewitz und Tristan Wolke vom SCC Berlin belegten somit Rang 3 und 4.

Bei den 30igern der Damen gewann Nadine Komander vom TC Grün-Weiß Nikolassee 1925 souverän Sie gab im gesamten Turnier nur zwei Spiele ab. Ihre Finalgegnerin Anke Klitsch vom LSC erkämpfte sich zuvor in drei Sätzen einen tollen, aber kraftraubenden Sieg gegen die an Position 2 gesetzte Kristin Luksch vom TC 1990 Apolda in der Halle und konnte sich anschließend leider nur 6:0, 6:1 geschlagen geben. Platz 3 erreichte Marlene Eilers, ebenso vom LSC 1901.

Für eine Überraschung sorgte Christoph Schlick (LK 8) aus Potsdam, der den an Position 1 gesetzten, an Nummer 74 der DTB-Herren 30-Rangliste geführten Marco Lorenz aus Erfurt schon im Viertelfinale bezwang. Im Finale besiegte Schlick Maurice Evers vom LTC 1990 mit 6:4, 6:2. Marko Schimke vom Weißen Hirsch durfte sich über den 3. Platz freuen.

Die Konkurrenz der Herren 50 wurde von dem an Nummer 1 gesetzten Guido Schulz vom LTTC „Rot-Weiß“ Berlin dominiert. Ralph Mähler aus Regensburg wurde Zweiter und Ingo Stadler vom LSC 1901 Dritter. Mit 20 Beteiligten war dieses Feld stark besucht, was die Beliebtheit des Generationsturniers unterstreicht.

In der Altersklasse der Damen 50 gewann Petra Schöner vom TC Blau-Weiß Dresden-Blasewitz, die nach langen Regenstunden und Warten ohne Spiel als Trost mit zwei Preisen belohnt wurde, da keine andere Spielerin ihre Platzierung entgegennahm.

Die Masters Talents in der Altersklasse U 14 Mädchen wurden aufgrund der geringen Teilnehmerzahl in Gruppen gespielt. Der Sieg ging an Lena Hottmann vom DTV Hannover. Sie triumphierte im Finale klar über Hannah Roßmerkel vom TC Weiß-Blau Thurnau mit 6:4, 6:0. Die Konkurrenz U 14 der Jungen gewann Lucas Scheinert vom TC RC Sport Leipzig mit einem 7:5, 6:4-Endspielsieg nach tollem Kampf gegen Julian Forer vom TC Bad Vilbel. Platz 3 sicherte sich Richard Hiebel aus Bad Lausick.

Die erstmals ausgetragene Konkurrenz der U 18 hat definitiv noch Potenzial nach oben, da nur acht Teilnehmer an den Start gingen. Jedoch gewann der einzige auswärtige Spieler den Wettbewerb! Julius van der Linden vom TC 1899 Blau-Weiss Berlin gefiel die lockere LSC Masters-Stimmung und er freute sich am Ende über den 7:5, 6:1-Sieg gegen Tobias Scheinert vom TC RC Sport Leipzig. Konrad Busse vom LSC 1901 wurde Dritter.

Der fünfte Geburtstag des LSC Masters wurde am Samstagabend mit einer tollen Party und einem großartigen Buffet gefeiert. Mit viel Sekt und vielen kleinen Geschenken bedankte sich das Team der Turnierleitung bei 100 Spielern, Sponsoren und Gästen.

Das LSC Masters-Team des LSC 1901 e.V. bedankt sich vor allem beim TC RC Sport für die großartige Partnerschaft und Nutzung der Plätze. Wegen des unvorhergesehenen Regeneinbruchs am Sonntag entstanden einige Baustellen – hier freute sich der LSC 1901 über die spontanen kleinen und großen Platzhelfer! Der Weg in die Halle ließ sich jedoch nicht vermeiden. Herzlicher Dank gilt hier dem Sächsischen Tennis Verband und seinem Präsidenten Rainer Dausend für die schnelle und unkomplizierte Hilfsaktion und die Unterstützung vor Ort!

Beatrice Röhling 
Fotos: smirkART.de

 

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Teilnehmern und  Sponsoren bedanken, welche unser LSC Masters auch in diesem Jahr wieder zu einem wunderschönen Turnier haben werden lassen.

Ein ganz besonderes Dankeschön gilt unserem Förderverein, insbesondere Beatrice Röhling und Juliane Busse, welche durch ihren unermüdlichen Einsatz einen maßgeblichen  Anteil am Erfolg unseres Turnieres hatten.

 

Eure Abteilungsleitung Tennis