17. Spieltag: Leipziger SC II - MoGoNo 5:1 (2:0)

Im Spitzenspiel 2.-3. der 1.KK gab es einen verdienten 5:1 Erfolg der Heimmannschaft.

Zu Beginn des Spieles zeigte sich schnell dass MoGoNo eine spielerisch gute Mannschaft ist. Ca. 20 min schwappte das Spiel hin und her. Erste kleinere Chancen (David,Anton) wurden auf LSC-Seite vergeben, danach traf Arne noch den Pfosten. Der Gast wurde offensiv einmal gefährlich....durch einen Fallrückzieher den Finn parieren konnte.

In der 25.min erzielte David, der heute ein richtig auffällig gutes Spiel machte, das 1:0! Vorausgegangen gute Vorarbeit von Paule auf dem Flügel, spielt zurück an die Straufraumkante, wo Sveni für David anstoppt und dieser flach einnetzt.

Vor der Halbzeit konnte unser Team noch einen draufsetzen, indem ein schnelles Umkehrspiel zu einer 3:1-Situation führte und David cool zum 2:0 erhöhen konnte!

In der 2. Halbzeit wurde unser LSC dominanter und hatte zahlreiche Chancen. Das 3:0 war dann richtig gut herausgespielt. Paule mit einem Klasspass aus dem Zentrum auf Clemens, der von halbrechts mit viel Übersicht und einem gefühlvollen Flankenball auf Sven und dieser volley ins lange Eck!

Der Ehrentreffer für MoGoNo in der 53. Minute ist in der Entstehung als Geschenk nachlässigen Abwehrverhaltens einzustufen. In Summe das Tor der Gäste aber mehr als verdient! Schade, aber nun ist im 7. Spiel der erste Gegentreffer gefallen, nach über 400 Minuten zu Null!

Die Reaktion der Mannschaft auf den Gegentreffer aber ganz stark. Das 4:1 nur 3 Minuten nach dem Anschlusstreffer, Torschütze Maurice. Auch er zeigte eine mehr als ansprechende Leistung auf der Position des linken Verteidigers! Sehr dynamisch und mit guten Bällen in die Spitze! Sein Schuss aus großer Distanz geht an Freund und Gegner vorbei ins lange Eck.

Den Endstand von 5:1kurz vor Spielende blieb heut wieder David vorbehalten. Er konnte flach einschieben!

Mit diesem Sieg bleibt unsere D2 Spitzenreiter Blau-Weiss auf den Fersen und festigte den Vizemeisterplatz!

Aus dem Fünfkampf im Titelrennen zu Beginn der Rückrunde sind wir als einzigstes Team noch in realistischer Schlagdistanz auf Platz 1, wenngleich wir auf einen Ausrutscher der stabil auftretenden blau-weißen Nachbarn hoffen müssen, um am vorletzten Spieltag vielleicht noch einmal die Chance auf ein echtes Endspiel zu haben.