Erneut ohne Punkte nach Hause

Erneut ohne Punkte nach Hause

Die Schleußiger A – Junioren reisten mit viel Zuversicht im Gepäck nach Sornzig. Heute sollten die ersten Punkte eingefahren werden. Trotz des guten Saisonstarts des Aufsteigers sollte von dieser Reise etwas Zählbares mitgenommen werden. Die Voraussetzungen waren gut, standen doch endlich einmal außer dem kurzfristig verletzten Maxim und Luigi alle Spieler zur Verfügung.

Auf dem sehr tiefen und holprigen Rasen begannen beide Mannschaften sehr vorsichtig und wollten sich offensichtlich keine Fehler leisten. Unsere Mannschaft bekam dann mit zunehmender Spielzeit das Spiel immer besser in den Griff und erarbeitete sich eine Chance nach der anderen. Doch auch in Sornzig traten unsere bekannten Schwächen erneut auf. Wir treffen einfach das Tor nicht.

Die erste Chance des Spieles erarbeitete sich Rami. Er lief allein auf den Torhüter der Gastgeber zu und lupfte den Ball über diesen hinweg. Der Ballkullerte schließlich einige Zentimeter am Torpfosten vorbei. Anschließend scheiterte Dima mit einer Direktablage am Mügelner Torwart (19.) und nur fünf Minuten später landete ein Schuß des, sehr agilen Max nur knapp neben dem Tor.
Auch weitere gute Chancen durch Lucas, der einen Freistoß aus 40 Metern in das linke obere Eck zirkelte oder Kevin (33. und 40.), der sich immer mehr in die Angriffe einschaltete, konnten leider nicht verwandelt werden. Auf der anderen Seite parierte unser glänzend aufgelegte Torhüter Damian mehrmals großartig.

In der letzten Minute der ersten Halbzeit war es dann soweit. Der mehr als verdiente Führungstreffer gelang nach einer Ablage von Max auf Dima der den Ball am Torhüter vorbei einschob. Die Worte des Trainers, weiter so diszipliniert zu spielen wie in der 1. Hälfte verhallten scheinbar ungehört. Stattdessen marschierten die Abwehrspieler immer mehr nach vorn und vergaßen bei Ballbesitz des Gegners schnell genug wieder ihre eigenen Positionen einzunehmen.

Unsere Mannschaft lud den Gegner mehr und mehr zu Torchancen ein. Nur vier Minuten nach Wiederanpfiff erzielten die Gastgeber den Ausgleich. Die Schleußiger zeigten sich davon nur wenige Minuten geschockt. Als nach einem hohen Balldie Konzentration kurz nachließ konnten die Gastgeber in Führung gehen. Zeitgleich schwächte die verletzungsbedingte Auswechslung von Paul natürlich die Leipziger Defensive. Anschließend entwickelte sich ein Spiel zwischen den Strafräumen. Nach der 3:1- Führung der Mügelner wurden die Gäste wieder munterer und fanden noch einmal zu ihrem Spiel. Mit dem sehenswerten Flugkopfball von Johannes nach mustergültiger Flanke von Kapitän Rami  8 Minuten vor dem Ende keimte wieder Hoffnung. Die anschließende  Drangphase des LSC nutzte der Gastgeber zu zwei weiteren Toren in den letzten beiden Minuten des Spieles.

Alles in allem war es wieder ein Spiel in dem die jungen LSC – Fußballer ganz sicher gezeigt haben, dass sie in andere Tabellenregionen gehören. Letztendlich müssen sie sich für den Fleiß auf dem Platz auch einmal durch zwei gleichstarke Halbzeiten mit Erfolgen belohnen. Das Derby am kommenden Sonntag 10:30 Uhr beim LSV Südwest kann dafür den nötigen Rahmen bilden.