F1 wird 3. beim Saxony Cup Dresden

Nach spannenden Vorrundenspielen und einem 2:1 Sieg gegen Dynamo Dresden erreicht die F1 den 3. Platz von 36 F-Jugend-Teams beim Dresdener Saxony Cup, dem mit 1.400 teilnehmenden Kindern größten Nachwuchsturnier der Landeshauptstadt!

Am Samstag, 27.06. ging es nach Dresden zum Saxony Cup, einem der größten Nachwuchsturniere in Mitteldeutschland. Zum ersten Mal fuhren die Jungs gemeinsam mit dem Mannschaftsbus (Danke Mark!). 

Es erwartete uns ein sehr gut organisiertes Turnier auf insgesamt 19 Plätzen im für uns etwas ungewohnten 1:5 auf verkleinertem Kleinfeld. In 4 Vorrundengruppen wurden wurden im Modus "jeder gegen jeden" die Gruppenersten und Gruppenzweiten für das Viertelfinale ermittelt.

Im ersten Spiel trafen wir auf das aus der Stadtliga bekannte Team von Kickers Markkeeberg und kamen in einem Spiel auf Augenhöhe nicht über ein 0:0 hinaus. Gegen die F2 des FC Grimma starteten wir recht verschlafen und lagen zunächst 1:0 zurück, erspielten uns dann aber noch reichlich Chancen und Benni hielt uns mit dem Ausgleich zum 1:1 im Spiel. Schließlich holten wir uns die Punkte gegen ein Team jüngeren Jahrgangs.

Danach war Dynamo Dresden unser Gegner und die Jungs hatten sich vorgenommen, deutlich zuzulegen. Auf recht kleinem Feld wollten wir agressiv versuchen, immer die Ersten am Ball zu sein. Allderdings kassierten wir gleich zu Beginn das Gegentor durch verwandelten 9m. Velten hatte zuvor die Notbremse gezogen und Otto konnte nichts mehr retten. Dann fanden wir besser ins Spiel und setzten Dynamo zeitweise stark unter Durck. Die beiden Treffer zum Ausgleich und zum 2:1 Endstand waren verdient und das Spiel hätte bei besserer Chancenverwertung gut auch 4:1 für uns enden können. Sieg! Die Jungs waren glücklich und merkten, dass hier noch mehr drin sein könnte. Dann gings zur Mittagspause. Auch die Verpflegung war bei diesem Turnier bestens durchorganisiert. Mit vorbestellten Essenmarken nahmen alle Pasta Bolognese entgegen - Zeit zum Ausruhen.

Mit Post SV Dresden kam der nächste Gegner, der auch schon gepunktet hatte und in der Gruppen-Tabelle mit uns oben stand. Unsere Jungs waren wieder konzentriert und gewannen das Spiel klar. Die Jungs waren inzwischen richtig gut auf das 1:5 eingespielt. Bei den nächsten Spielen waren Trainer und Eltern immer wieder gefordert, die Konzentration hoch zu halten. Das vorletzte Gruppenspiel gegen Auerswalde sollte die Entscheidung über den Einzug ins Viertelfinale bringen. Hier war erstmals zu sehen, dass wir gegen schwächere Gegner nicht mehr überzeugend Fußball spielten. Das Spiel wurde zwar gewonnen aber alle waren sich einig: das können wir viel besser. Leider sah es im letzten Gruppenspiel von außen betrachtet noch schlimmer aus. Die LSC-Jungs spielten nicht mehr konzentriert zusammen, nutzten die riesigen vorhandenen Räume kaum und vergaben zahlreiche Chancen. Aber: das Spiel wurde gewonnen und wir waren Gruppenerster!

Ohne größere Pause gings weiter zum Viertelfinale gegen den Radebeuler BC. Auf Kunstrasen fiel lange Zeit in einem recht ausgeglichenen Spiel kein Tor bis Luca zentral durch 3 Spieler dribbelte und dann nur durch Foul zu bremsen war. Den fälligen Strafstoß versenkte Samuel sicher. Am Ende ein knapper aber durchaus verdienter Sieg.

Im Halbfinale trafen wir auf das U8-Team von RB Leipzig, das wir aus der Stadtliga kannten. Mit dem Schlachtruf der RB-Eltern "Auf geht's Leipziger Jungs" fühlten wir uns voll angesprochen... Obwohl inzwischen alle schon recht "platt" waren, hielten die Jungs toll dagegen und ließen nur wenig zu auch wenn RB das Spiel über weite Strecken bestimmte. Samuel und Velten boten nicht nur bei diesem Spiel ein tolle Abwehrleistung und Otto klärte als mitspielender Torwart gegen RB und während des gesamten Turniers immer wieder brenzliche Situationen. Dann fand aber doch ein Spielzug der RB-Jungs mit perfektem Schuss ins lange Eck seinen erfolgreichen Abschluss. Wir kamen noch zu ein, zwei Entlastungsangriffen aber nicht mehr zu einer echten Torchance, RB war verdient weiter.

Im Spiel um Platz 3 wurden die allerletzten Kräfte mobilisiert. Das Spiel war ausgeglichen und endete 0:0 - Neunmeterschießen. Unsere 3 Schützen: Luca, Benni, Velten. Alle drei verschießen: Luca neben den Pfosten, Benni in den Himmel und Velten zu unplatziert - der Torwart hält. Wofür üben wir bei jedem Training flache Bälle in die Ecken?? Aber wir haben ja noch Otto und auf den war Verlaß - alle 3 gegnerischen Schüsse gehalten! Un alles noch einmal von vorn: Otto hält wieder, Luca schießt den nächsten 9m perfekt und wir sind Dritter!

Es war eine Freude, unsere F1 bei diesem Turnier spielen zu sehen! Alle waren bissig, wach und oftmals schneller als unsere Gegner. Alle mitgereisten Eltern waren völlig begeistert. Platz 3 von 36 teilnehmenden Mannschaften, und das obwohl wir nur mit Minimalbesetzung angereist waren! Ein tolles Ergebnis auf das Ihr wirklich stolz sein könnt, Jungs! Vielen Dank auch an Len Vorwerg aus der aktuellen E2, der ausgeholfen und sich mit guter Leistung prima eingefügt hat. Otto bekam nach kurzer Abstimmung im Team den Frosch und Mark wird die versprochene Runde Eis ausgeben.

Es spielten: Otto - Samuel, Velten - Edi, Luca, Len, Benni, Milan

 

Hier die Ergebnisse unserer Vorrundenspiele:

  • Leipziger SC 1901 - Kickers 94 Markkleeberg: 0:0
  • FC Grimma II - Leipziger SC 1901: 1:2
  • Leipziger SC 1901 - SG Dynamo Dresden: 2:1
  • Post SV Dresden - Leipziger SC 1901: 0:2
  • Leipziger SC 1901 - FV Blau-Weiß Zschachwitz: 1:0
  • SV Eintracht Strehlen - Leipziger SC 1901: 0:2
  • SV Wacker 22 Auerswalde - Leipziger SC 1901: 0:2
  • FV Dresden 06 Laubegast II - Leipziger SC 1901: 0:3

 

Viertelfinale:

Leipziger SC 1901 - Radebeuler BC 08: 1:0

 

Halbfinale:

RB Leipzig - Leipziger SC 1901: 1:0

 

Spiel um Platz 3:

Leipziger SC 1901 - TSV Reichenberg/Boxdorf: 1:0 (n.N.)

 

Hier findet Ihr die Opens external link in new windowErgebnis-Übersicht des 11. Saxony Cup

Hier der Beitrag des Opens external link in new windowLVZ-Sportbuzzer zum 11. Saxony-Cup