Jahrgang 2010 wird Hallenkreismeister der FairPlay-Liga 2020

Kurze Spielzeit und harte Kämpfe

Nach dem Turniersieg in Taucha am vergangenen Wochenende, gingen unsere 2010er Jungs voller Selbstbewusstsein und mit breiter Brust in die heutigen Hallenkreismeisterschaften der FairPlay-Liga. Etwas ungewohnt wurde mit 5 Feldspielern auf kleine Handballtore gespielt, weshalb nur wenig Raum für Kombinationen oder Spielzüge zur Verfügung stand. So waren es eher viele Zweikämpfe, wildes Durcheinander und Einzelaktionen, welche die Spiele dominierten. Gleich zu Beginn zeigten wir unserbestes Spiel. Gegen die Kickers aus Markkleeberg gingen die Jungs hochkonzentriert zu Werke und verließen am Ende verdient mit 3:0 den Platz. In der Partie gegen die starke und hochgewachsene Mannschaft aus Althen, kämpften wir uns ins Spiel und konnten ein 2:1 über die Zeit bringen. Auch im nächsten Spiel gegen den SV Brehmer ging es robust zur Sache mit Chancen auf beiden Seiten. Kurz vor Schluss gelang uns jedoch das Siegtor zum 1:0 Endstand. Darauf folgte dann unser schwächstes Spiel des Turniers. Gegen die Jungs aus Stötteritz fanden wir nie richtig ins Spiel, ließen uns tief in die eigene Hälfte drücken und verloren am Ende mit 0:1. Dadurch sollte es ein richtiges Endspiel um den Gruppensieg im Derby gegen den SV Schleußig geben. In diesem Finale aber stimmten der Einsatz und die Konzentration. Die Jungs gingen früh mit 1:0 in Führung und ließen in der Folge nichts mehr anbrennen. Am Ende zählt heute nicht das schöne Spiel, sondern das Resultat. Und das kann sich sehen lassen - Hallenkreismeister der FairPlay-Liga 2020! Jetzt heißt es ausruhen und konzentriert trainieren. Denn nächstes Wochenende folgt das nächste Highlight bei der Borea aus Dresden gegen überregionale Spitzenmannschaften aus Sachsen und Berlin!

Jahrgang 2010 beim Neujahrsturnier in Taucha

Neues Jahr, Neues Glück

Nach kurzer Weihnachtserholungspause ging es für den Jahrgang 2010 am ersten Wochenende im neuen Jahr 2020 frisch und munter weiter in die Hallenfußball -Saison. Unsere jungen Kicker trafen sich pünktlich und top motiviert am Samstag den 4. Januar in der Sporthalle Taucha. Bei diesem gut besetzten Turnier wurde im Modus „Jeder gegen Jeden“ gespielt. Für ausreichend Parkplätze und eine sehr gute Essensversorgung war gesorgt. Turniereinnahmen und weitere Spenden wurden für einen guten Zweck gesammelt, nämlich der Mukoviszidosestiftung für Kinder. Eine große Herausforderung stellte zum Turnierauftakt der Verein SV Eintracht Süd dar. Diese Aufgabe meisterte die U10 allerdings mit Bravour und konnte somit entspannt die nächsten Spiele angehen, in denen sie relativ klar als Sieger hervorgingen.(LSC-Tresenwald 3:0, LSC-Taucha gelb 0:0, LSC-Taucha blau 4:0) . Auch gegen die stark besetzten Auswärtsmannschaft des 1. FC Magdeburg und VfL Halle konnten wir mit einem 2:1 glänzen. Im Entscheidungsspiel und damit letzten Spiel gegen den 1. FC Lok Leipzig mussten nicht nur unsere LSC-Jungs die Nerven behalten, sondern auch deren Eltern. Alle haben kräftig die Daumen gedrückt und die Jungs lautstark angefeuert.  Die U10 hat es mal wieder bis zur letzten Minute spannend gemacht, aber das kennen wir ja schon!!! Die Partie endete mit einem Unentschieden. Aber das reichte den Schleußigern, um als Turniersieger mit einem Pokal und glücklichen Gesichtern nach Hause zu fahren.

U10 gewinnt Adventscup 2019 in Weinböhla

Perfekter Auftakt in intensive Hallensaison

Mit 8 Spielern ging es früh morgens zum ersten Hallenturnier der Saison nach Weinböhla bei Dresden in die schmucke Nassauhalle. Wie immer bedeutet es für die Spieler, dass sie sich wieder neu mit den Gegebenheiten anfreunden müssen. Beim Adventscup 2019 der TuS Weinböhla bedeutet dies Fußball mit Seiten- und Toraus, es galt also, den Hallenball gut zu kontrollieren. Damit taten sich die LSC- Spieler im ersten Gruppenspiel gegen die SpVgg Dresden-Löbtau ziemlich schwer, so dass ein mühsamer aber verdienter 1:0 Sieg erkämpft werden konnte. Ein Auftaktsieg tut immer gut und so wurden die nächste Gegner souveräner bespielt, wiederum 1:0 und 2:0 hieß es am Ende für unsere Farben. Als nächstes wartete der Lokalverein TuS Weinböhla und es wurde nach unsere 2:0 Führung noch einmal laut in der Halle, als die Gastgeber verkürzten und vergeblich auf den Ausgleich drängten.

Im letzten Gruppenspiel stand uns mit dem Dresdner SC ein bekannter Turniergefährte gegenüber. Das Spiel war von der Qualität her bislang das Beste und nach einem wilden und schnellen Hin und Her stand am Ende ein gerechtes 0:0. Durch das Unentschieden beendete der LSC die Vorrunde auf Platz 1 vor dem DSC. Im Halbfinale trafen wir auf die Mannschaft von Rotation Dresden. In dieser entscheidenden Phase des Turniers war das LSC-Team voll konzentriert und nahm richtig Fahrt auf. Durch einen eindeutigen 3:0 Erfolg war der Einzug ins Finale perfekt. Anschließend konnten wir die möglichen Endspielgegner im zweiten Halbfinale unter die Lupe nehmen und nach einem langen Elfmeterschießen stand fest, dass wir erneut auf den Dresdner SC treffen sollten. Im Gegensatz zum Gruppenspiel war das Spiel aber schnell entschieden, einem 3:0 Vorsprung folgte noch der Dresdner Ehrentreffer, mehr ließ die Verteidigung aber nicht mehr zu.

Freudestrahlend nahmen die LSC- Jungs anschließend den Siegerpokal, einen neuen Fußball sowie die Auszeichnung für Joey zum besten Torschützen und die Berufung in die Turnierauswahl entgegen. Wir bedanken uns herzlich bei einem tollen Gastgeber für die liebevolle gastronomische Versorgung, die sehr freundliche Begrüßung und eine professionelle und faire Durchführung in der schönen Halle.

U10 steht wiederholt im Viertelfinale des 9. Leipziger Cup

Ausrufezeichen des Jahrgang 2010 gegen Kickers U11

Beinahe unheimlich wirkte der 5:0 Sieg gegen die U11 von Kickers 94 Markleeberg am gestrigen wettertechnisch doch eher bescheidenen Buß- und Bettag auf dem Rasen des Leipziger SC.

 

Nachdem die junge Mannschaft im diesjährigen Pokalwettstreit bereits in der 2. Ausscheidungsrunde gegen die starke U 10-I von RB Leipzig ran musste und ihren Weg erfolgreich fortsetzen konnte, hofften alle auf ein weniger hartes Los für das darauffolgende Achtelfinale. Doch irgendwie hat die Mannschaft im Glückspiel ein weniger gutes Händchen. Den der Gegner hieß U11 Kickers 94 Markleeberg, der Viertplatzierte aus der Regionalkreisoberliga. Die U10 wusste, dass an diesem Tag alles von ihr abverlangt werden würde und nur eine sehr gute Teamleistung zum gewünschten Erfolg führen kann. Und es hat an diesem Tag alles gepasst. Die Mannschaft sowie die dazugehörige Fankurve waren motiviert und durch Tee und Kaffee ausreichend versorgt. Der Mannschaft spielte schnell, frech und mit viel Druck aufs gegnerische Tor. Die 3er Abwehrreihe arbeitet als Einheit zusammen und ließ nur wenig Spielraum für den Gegner. Wenn dann die körperlich doch überlegenen Spieler der Gäste im eigenen Strafraum frei zum Abschluss kamen, hat unser Keeper den Ball sicher vor der Linie weggeangelt und somit seinen Kasten sauber gehalten.

Nach dem Abpfiff brachen die abgekämpften, verschlammten aber glücklichen Spieler in euphorischen Jubel aus.

 

Kurz gesagt, eine starke Mannschaftsleistung unserer U10 und tolles Fußballspiel gegen einen harten aber fairen Gegner. Vielen Dank daher an die Spieler beider Mannschaften.

 

Der Weg zum Pokal im 9. Leipziger Cup wird damit für unsere U10 fortgesetzt und wir können weiter vom „Double“ träumen. Erstmal heißt es aber wieder alle verfügbaren Daumen für die nächste Auslosungsrunde zu drücken.

Der Jahrgang 2010 "führt" RB Leipzig zu hohem Sieg gegen Mainz

LSC- Einlaufkinder erleben spektakuläres 8:0 hautnah

Das Warten auf das Spiel RBL gegen Mainz 05 hat sich im wahrsten Sinne des Wortes gelohnt.
Bei schönen Wetter und angenehmen Temperaturen hatten auch  unsere LSC-Spieler die Möglichkeit als Einlaufkinder an der Hand eines RBL-Spielers  zu glänzen.
Mit begeisterten Gesichtern und etwas Aufregung machten auch diese Jungen ihren Auftritt hervorragend.
Zufrieden und überglücklich auf ihren Plätzen angekommen folgten die Jungen gemeinsam mit ihren Eltern ein aufregendes Spiel,wobei man fußballerisch viel lernen konnte.
Die Stimmung im Stadion war grandios und nicht nur die Kinder hatten ihren  
Spaß,auch die begleitenden Eltern waren hin und weg und konnten am Ende jedes Lied zum Anfeuern mitsingen.
Ein wirklich unvergessliches Erlebnis,an denen sich die jungen LSC-Spieler noch lange erinnern werden und wahrscheinlich auch die Spieler von RBL,die nämlich mit 8:0 die Partie für sich entschieden.
Ein toller Erfolg für groß und klein.

U10 schafft 5:2 Pokalcoup gegen RB Leipzig U10

Starke Teamleistung sorgt für Überraschung

Pünktlich zum Anpfiff waren die Nebelschwaden vom Feld gezogen, so dass die Kicker des Leipziger SC am Morgen des Reformationstages bei 0 Grad das schwere Pokallos namens RB Leipzig angehen konnten. Auf dem gut bespielbaren, etwas tiefen Geläuf neutralisierten sich die Teams in den Anfangsminuten. Dann waren es die Gastgeber, die in den entscheidenden Situationen präsenter waren und durchaus clever auf ihre Gelegenheiten lauerten. Durch abgefangene Querpässe und direkten Zug zum Tor konnte innerhalb von 5 Minuten ein 3:0 Vorsprung hergestellt werden. Selbstverständlich hatte auch der Gegner Chancen, die von der LSC-Abwehr bis zur 20. Minute gut verteidigt werden konnten, ehe RB der 3:1 Anschlusstreffer gelang. Im direkten Gegenzug konnte der Leipziger SC jedoch erhöhen und es ging mit einem 4:1 in die Pause. Dieser letzte Treffer vor der Pause stand stellvertretend für die beeindruckend abgezockte Chancenverwertung, wobei unserem Außenspieler mit seinem dritten Treffer ein (fast lupenreiner) Hattrick gelang.

 

Trotz der Führung merkte man dem Team des Leipziger SC an, dass es sich nicht auf dem Spielstand ausruhen wollte und es wehrte sich mit vereinten Kräften gegen die zunehmend dominanten RB- Kicker. Durch einen Entlastungsangriff über die rechte Seite konnte der Leipziger SC mit einem Distanztreffer die Führung sogar um ein weiteres Tor ausbauen. Dies sorgte beim Gegner wiederum für die Erhöhung der Schlagzahl und fortan drängte RB die Heimelf immer tiefer in die eigene Hälfte hinein. Jetzt war der Ballbesitz zu großen Teilen bei den Gästen und der Leipziger SC hatte Mühe, das Spiel durch die Tiefe zu unterbinden. In dieser Phase war das Glück das ein oder andere Mal mit den Schleußigern, die immer noch ein Bein zwischen Torabschlüsse bekamen und in ihrem Torwart einen wichtigen Ruhepol hatten. Das Abwehrbollwerk hielt fast bis zum Schluss, dann traf RB gegen Ende zum zweiten Mal, und übrigens wieder durch unseren ehemaligen LSC-Mittelfeldakteur.

 

Ein weiterer Treffer sollte trotz zwischenzeitlicher Konterchancen nicht mehr fallen, so dass die Partie beim Stand von 5:2 unter lautem Jubel der LSC-Fans in der jederzeit fair geführten und gut geleiteten Partie abgepfiffen wurde. Die Trainer waren von der gezeigten Leistung und der taktischen Disziplin angetan: Dank großer Einsatzbereitschaft, hoher Effektivität und den Glauben an die eigenen Fähigkeiten können wir uns auf die nächste Pokalrunde freuen.   

 

Jahrgang 2010 beim Leistungsvergleich mit LOK Leipzig und SG LVB Leipzig

Fairplay und viel Spielzeit für den Jahrgang 2010

Der letzte Schultag war geschafft und nun können endlich die zwei Wochen Herbstferien starten. Aber noch nicht für die jungen Kicker des Leipziger SC. Bei schönstem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen über 20 Grad wollten sie bei einem zusätzlich zur Liga organisierten Leistungsvergleich noch einmal ihr fußballerisches Können unter Beweis stellen. Ambitionierte Leipziger Teams waren da schnell gefunden. Zusammen mit den Sportfreunden der U10 des 1. FC Lokomotive Leipzig und der U11 der SG LVB Leipzig als Gastgeber wurde dann parallel auf zwei Halbfeldern in Hin-und Rückrunde 90 min ohne nennenswerte Pause gekickt. Nicht die Siege und Tore sondern Fairplay und viel Spielzeit für alle Kinder standen an diesem Sonntagvormittag an erster Stelle. Um noch mehr Spielzeit zu generieren wurden aus der E2 des Leipziger SC kurzerhand 2 Teams mit je einem Wechselspieler gebildet. Verstärkt wurde die Mannschaft dabei heute durch 3 Spieler der E4 - Adrian, Arne und Nicolai (alle Jahrgang 2010) sowie durch einen Spieler der E1 - Emilio (Jahrgang 2009). An dieser Stelle nochmals vielen Dank an die 4 Jungs. Für die beiden Trainer hieß es außerdem, verschiedenste Spielzüge und Aufstellungen für die weitere Saison 19/20 auszuprobieren. Gleichzeitig war es für die Spieler aufgrund des nur einen Wechselspielers pro Mannschaft ein zusätzliches Konditionstraining vor der nun wohlverdienten zweiwöchigen Ruhepause, ehe es am 31. Oktober zum Pokalkracher gegen die U10 von RB Leipzig kommt.

 

Klarer Derbysieg der U10 gegen SV Schleußig

Durchgehend hohes Tempo der LSC-Elf

Das erfolgreiche Pokalspiel in Kitzen war eine gute Übung für das Derby gegen den Verein aus demselben Stadtteil. Der Boden war durch den Regen ebenso tief, wenn auch leicht ebener im Vergleich zum Spiel am Feiertag. Das hielt das LSC- Team nicht davon ab, gleich furios in die Partie zu starten und sich mit flüssigem Kombinationsspiel mehrfach vor dem gegnerischen Tor zu präsentieren. Auch wenn die ersten Versuche noch am Torwart scheiterten, platzte der Knoten diesmal zur Freude der Trainer und Anhänger viel früher als zuletzt. Zielstrebig wurden die Angriffe vorgetragen und die attraktiven Spielzüge schlugen sich auch im Ergebnis wieder. Das 5:0 zur Pause war verdient und Dank eines Spielervaters durften sich die Jungs auf eine Tasse Tee zur Belohnung freuen.       

 

Nach dem Pausentee waren die LSC-Spieler hellwach und machten da weiter, wo sie aufgehört hatten. Zwei sehenswerte Kombinationen sorgten für die Vorentscheidung beim Stand von 7:0. Nun zeigten auch die Gegner, dass sie Fußball spielen können und erzielten ihren ersten Treffer. Zwischenzeitlich wurde das Spiel der Heimmannschaft etwas langsamer, ohne dass aber Ballbesitz und Ballsicherheit darunter litten. Nach einigen weiteren Treffern aus der Distanz und schön herausgespielt aus der Nähe, darunter auch einem Gästetor, trennten sich die Mannschaften am Ende mit einem 11:2 Sieg für das LSC-Team. Durch den Sieg im Spiel der zuvor punktgleichen Mannschaften konnte die U10 in der Tabelle am Gegner vorbeiziehen und belegt nach dem 7. Spieltag mindestens den 2. Platz im Fairplay- Pool A/B.