U 11 liefert RB (U10) großen Kampf

U 11 liefert RB (U10) großen Kampf

Lag’s am Flutlicht? Am namhaften Gegner? Am drohenden Lockdown?  In ihrem wohl letzten Spiel des Jahres hauen unsere Jungs ihre beste Leistung raus.

 

Von Anfang an waren die Jungs voll da, hielten gut ihre Positionen und waren nah dran an den Gegenspielern. Besonders stark unser Defensivdreieck mit Finn und Luiz in der Abwehr und Abrar im Mittelfeld, die anfangs kaum was zuließen (o.k. bis auf das 0:1). Gerade Luiz hatte diesmal sichtlich Lust, eroberte viele Bälle und hatte Zug zum Tor. So schnürten wir RB zeitweise richtig ein und erarbeiteten uns erste Chancen. Fernschuss von Abrar an die Unterkante der Latte, noch zwei Schüsse von Abrar, die geblockt wurden. RB konterte, doch John parierte stark im eins gegen eins. Das 0:2 und das 0:3 fielen ebenfalls nach Kontern. Also an der berühmten Restverteidigung - besonders nach eigener Ecke - müssen wir noch arbeiten. Doch unsere Jungs spielten völlig unbeeindruckt weiter. Gianluca mit zwei Großchancen nach Pässen von Abrar (eine gehalten, eine daneben). Beim dritten Versuch hatte er endlich (im Nachschuss) sein Tor. Das 1:4 war ein verdeckter Schuss aus dem Hinterhalt, den John zu spät gesehen hatte. Aber egal. Zur Pause waren die Trainer hochzufrieden. Micha sah ein „geiles Spiel“ (O-Ton) und auch Alex hatte nichts zu meckern. Wunder geschehen!

 

Und die 2. Halbzeit begann noch furioser. Sofort nach Anpfiff Balleroberung, Maxim mit straffem Schuss, den der Torwart noch zur Seite lenkte. Der Verteidiger versucht vor Nuno zu klären und lenkt den Ball ins eigene Tor. Kurz darauf toller Fernschuss von unserem starken Abwehrchef Finn, aber leider gehalten. RB mit Riesen-Konterchance, aber John mit einer prächtigen Manuel-Neuer-Fußabwehr. (Lernt man so was in der Torwart-Schule?) Auch vorm 2:5 parierte John erst stark, aber gegen den Nachschuss war er machtlos. Das 2:6 in die kurze Ecke kann mal passieren.

Doch unser Team steckte den Doppelschlag gut weg: Nuno zielt mit links knapp am langen Pfosten vorbei und rutscht wenig später an einem Abpraller vorbei (nach Maxims Schuss). RB mit einem eigentlich harmlosen Schuss zum 2:7 ins kurze Eck. Das war ärgerlich. Wird es nun doch wieder eine Klatsche?

 

Die Trainer wechselten noch mal, brachten Gianluca und Matheo in der Abwehr und Felix und Lorenz im Sturm. Und die drehten auf. Felix mit drei eigentlich tödlichen Pässen, aber Lorenz war heute eher in friedlicher Absicht unterwegs und verpasste so seinen ersten Hattrick (obwohl auch diesmal kein Vater zugeschaut hat). Beim nächsten Mal machte es Felix selbst. Erst eroberte er den Ball im Mittelfeld und blieb dann vorm Tor ganz cool. Aber auch RB hatte noch Lust aufs Toreschießen. Langer Ball, kurzes Zögern von John beim Rauskommen, 3:8. Kurz darauf 3:9. Wird’s wieder zweistellig? Nein. Denn unsere Jungs gaben sich nicht auf. Einwurf von Matheo auf Abrar und der belohnt sich für seine starke Leistung mit einem Heber zum 4:8. Nun wird’s etwas merkwürdig: Felix wohl zum 5:9. Haben zumindest alle so gesehen – bis auf den Reporter, den Torschützen und leider auch den Schiri. Aber wer hätte das gedacht, dass wir in dieser Liga mal beim Tore- und Chancenzählen unserer Mannschaft den Überblick verlieren? So blieb Felix wenigstens noch ein Assist zum letzten Tor von Nuno.

Endstand also 5:9 – doch das Spiel hat richtig Spaß gemacht. Den Jungs, den Trainern und auch den Zuschauern draußen vorm Zaun (sofern sie was im Gegenlicht erkennen konnten). Auf dieser Leistung lässt sich in den nächsten Spielen aufbauen, wann immer diese stattfinden.