U11 im Leistungsvergleich mit der SpVgg und beim Battle Day

U11 im Leistungsvergleich mit der SpVgg und beim Battle Day

Diesen Samstag standen gleich zwei Leistungsvergleiche unserer U11 an. Einmal bei der SpVgg Leipzig und gleichzeitig nahmen wir am Battle Day (gepowert by Talentschule) teil. Dies war sehr gewagt da unteranderem auch Schulanfang war. Trotzdem konnten wir für beide Events genug Kids zusammen kratzen und konnten somit an beiden Tests teilnehmen.

Etwas ungewohnt war es für die Trainer und vorallem für die Kids, da wir beide Events mit Mix-Teams(E1+E2) zusammenstellten. Die Jungs standen auch gerade mal wieder eine Woche im Training und mussten dann gleich wieder Ihre Leistung abrufen.

1. Test bei SpVgg Leipzig (Bericht von einem mitgereisten Fan)

Zum Ende der Sommerferien hatte sich an diesem Samstag auch schon mal die Sonne verabschiedet. Trotzdem stand das erste Vorbereitungsspiel gegen die Spielvereinigung Leipzig auf dem Programm. Dieses Mal die E1 und E2 gemischt…. Also Moin, umziehen und auf zur Erwärmung. Die Wiese nicht ganz korrekt gemäht in der Demmeringstraße aber gilt ja für beide Mannschaften.

Wir spielten heute im für uns neuen System 2-1-2. Die erste Halbzeit ist recht schnell erzählt. Wir kamen einfach gar nicht ins Spiel überließen dem Gegner kampflos und leider mit recht einfachen Fehlern das Spiel. Somit stand es zur Halbzeit 5-0 für Spielvereinigung.

In der Halbzeitpause nahmen wir uns vor, endlich dagegen zu halten und auch Fußball zu spielen.

Leider knüpfte die zweite Halbzeit nahtlos an die Erste an, keine 5 Minuten gespielt, 0-7. Danach ließen die „Lindenauer“ etwas locker und unsere Jungs begannen zu kämpfen. Mit etwas mehr Glück erkämpften Sie noch ein 6:11 am Ende, also gegen uns .

Mein Fazit, es war nicht alles schlecht, aber wir haben auch noch eine Menge Arbeit vor uns.

 

2. Test: Battle Day auf heimischen Rasen

Hier lud die Talentschule zum 1. Battle Day ein. Die Gäste waren der VFL Halle, Viktoria Berlin, RB Leipzig und die Talenteschmiede aus Wolfsburg mit dem Namen JSG Barndorf/ Nordsteimeke/ Hehlingen. Es ging im Turniermodus jeder gegen jeden mit Hin - und Rückrunde a 20min...Es kamen auch ungewohnte Regeln auf uns zu...w.z.b. Rückpassregel und im noch nie gespielten 1:6 Format.

Wir konnten auch hier ein Mixteam aus E1 und E2 stellen. 1.Spiel war gleich gegen die Talente aus Wolfsburg...die ersten 5min des Spiels wurden wir schwindelig gespielt (man hatten die ein Tempo drauf :-)) Aber danach konnten wir gut mithalten und am Ende stand es dann verdient 2:2. Und die Jungs merkten danach auch, dass eine Woche Training nicht viel Vorbereitungszeit ist und die Puste doch recht schnell verflogen war. Nach kurzer 5min Pause ging es dann gleich gg RBL weiter...das Spiel ist schnell erzählt...Wir waren chancenlos. Waren nie wirklich am Gegner dran und die Härte der Rasenballer schreckte unsere Jungs auch ab, wir kamen nie wirklich ins Spiel rein. Am Ende stand es 1:6. Unsere Jungs kamen schnaufend und völlig entäuscht vom Platz geschlichen. Aber wir hatten ja wieder 5min Pause und konnten sie wieder aufpeppeln und uns auf den VFL Halle einstellen. Die Jungs haben gekämpft und wollten das Spiel gegen RBL wieder gut machen...und das taten sie auch. Mit Schlusspfiff gingen sie dann als Sieger mit 5:3 vom Platz. Nach weiteren 5min Pause ging es dann in das letzte Spiel der Hinrunde gegen die Viktorianer aus Berlin...naja was soll ich sagen...0:6 hieß es am Ende und wir waren auch diesmal chancenlos. Nun hieß es durchatmen und Kraft für die Rückrunde tanken. 1. Spiel wieder gegen die Wolfsburger...diesmal waren die Gäste uns mental, läuferisch und einfacher schneller im Kopf überlegen und schickten uns mit 0:5 vom Platz. Ähnlich ist auch das zweite Spiel gegen RBL erzählt, wo wir mit 0:6 vom Platz gefegt wurden. Nun war Aufbauarbeit angesagt und nochmal zurück kämpfen in die letzten beide Spiele. Gegen Halle sah es auch schon wieder besser aus und wir konnten nun die Hallenser mit 4:2 vom Platz schicken. Nun kam nochmal Viktoria Berlin, die bis dato ungeschlagen waren. Aber unsere Jungs wollten unbedingt noch ein Sieg einfahren. Und die Jungs wirbelten los und nach 6min stand es bereits 3:0 für uns...der Sieg war nahe...aber dann kam das 3:1 und dann das 3:2 und die Jungs brachen dann völlig ein. Am Ende stand es 3:7 für die Berliner.

Fazit: Sommerferien nächstes Jahr gestrichen und es wird durchweg trainiert :-)

Nein, es war ein toller erster Test, wo die Jungs eine Menge mitnehmen konnten (nicht nur blaue Flecke) und auch wir als Trainer und Spielbegleiter konnten aus beiden Tests eine Menge Rückschlüsse ziehen.

Nun heisst es nächste Woche im Training Gas geben, da am 12.09.21 unser 1. Ligaspiel ansteht.