U11 im Leistungsvergleich mit der SpVgg und beim Battle Day

U11 im Leistungsvergleich mit der SpVgg und beim Battle Day

Diesen Samstag standen gleich zwei Leistungsvergleiche unserer U11 an. Einmal bei der SpVgg Leipzig und gleichzeitig nahmen wir am Battle Day (gepowert by Talentschule) teil. Dies war sehr gewagt da unteranderem auch Schulanfang war. Trotzdem konnten wir für beide Events genug Kids zusammen kratzen und konnten somit an beiden Tests teilnehmen.

Etwas ungewohnt war es für die Trainer und vorallem für die Kids, da wir beide Events mit Mix-Teams(E1+E2) zusammenstellten. Die Jungs standen auch gerade mal wieder eine Woche im Training und mussten dann gleich wieder Ihre Leistung abrufen.

1. Test bei SpVgg Leipzig (Bericht von einem mitgereisten Fan)

Zum Ende der Sommerferien hatte sich an diesem Samstag auch schon mal die Sonne verabschiedet. Trotzdem stand das erste Vorbereitungsspiel gegen die Spielvereinigung Leipzig auf dem Programm. Dieses Mal die E1 und E2 gemischt…. Also Moin, umziehen und auf zur Erwärmung. Die Wiese nicht ganz korrekt gemäht in der Demmeringstraße aber gilt ja für beide Mannschaften.

Wir spielten heute im für uns neuen System 2-1-2. Die erste Halbzeit ist recht schnell erzählt. Wir kamen einfach gar nicht ins Spiel überließen dem Gegner kampflos und leider mit recht einfachen Fehlern das Spiel. Somit stand es zur Halbzeit 5-0 für Spielvereinigung.

In der Halbzeitpause nahmen wir uns vor, endlich dagegen zu halten und auch Fußball zu spielen.

Leider knüpfte die zweite Halbzeit nahtlos an die Erste an, keine 5 Minuten gespielt, 0-7. Danach ließen die „Lindenauer“ etwas locker und unsere Jungs begannen zu kämpfen. Mit etwas mehr Glück erkämpften Sie noch ein 6:11 am Ende, also gegen uns .

Mein Fazit, es war nicht alles schlecht, aber wir haben auch noch eine Menge Arbeit vor uns.

 

2. Test: Battle Day auf heimischen Rasen

Hier lud die Talentschule zum 1. Battle Day ein. Die Gäste waren der VFL Halle, Viktoria Berlin, RB Leipzig und die Talenteschmiede aus Wolfsburg mit dem Namen JSG Barndorf/ Nordsteimeke/ Hehlingen. Es ging im Turniermodus jeder gegen jeden mit Hin - und Rückrunde a 20min...Es kamen auch ungewohnte Regeln auf uns zu...w.z.b. Rückpassregel und im noch nie gespielten 1:6 Format.

Wir konnten auch hier ein Mixteam aus E1 und E2 stellen. 1.Spiel war gleich gegen die Talente aus Wolfsburg...die ersten 5min des Spiels wurden wir schwindelig gespielt (man hatten die ein Tempo drauf :-)) Aber danach konnten wir gut mithalten und am Ende stand es dann verdient 2:2. Und die Jungs merkten danach auch, dass eine Woche Training nicht viel Vorbereitungszeit ist und die Puste doch recht schnell verflogen war. Nach kurzer 5min Pause ging es dann gleich gg RBL weiter...das Spiel ist schnell erzählt...Wir waren chancenlos. Waren nie wirklich am Gegner dran und die Härte der Rasenballer schreckte unsere Jungs auch ab, wir kamen nie wirklich ins Spiel rein. Am Ende stand es 1:6. Unsere Jungs kamen schnaufend und völlig entäuscht vom Platz geschlichen. Aber wir hatten ja wieder 5min Pause und konnten sie wieder aufpeppeln und uns auf den VFL Halle einstellen. Die Jungs haben gekämpft und wollten das Spiel gegen RBL wieder gut machen...und das taten sie auch. Mit Schlusspfiff gingen sie dann als Sieger mit 5:3 vom Platz. Nach weiteren 5min Pause ging es dann in das letzte Spiel der Hinrunde gegen die Viktorianer aus Berlin...naja was soll ich sagen...0:6 hieß es am Ende und wir waren auch diesmal chancenlos. Nun hieß es durchatmen und Kraft für die Rückrunde tanken. 1. Spiel wieder gegen die Wolfsburger...diesmal waren die Gäste uns mental, läuferisch und einfacher schneller im Kopf überlegen und schickten uns mit 0:5 vom Platz. Ähnlich ist auch das zweite Spiel gegen RBL erzählt, wo wir mit 0:6 vom Platz gefegt wurden. Nun war Aufbauarbeit angesagt und nochmal zurück kämpfen in die letzten beide Spiele. Gegen Halle sah es auch schon wieder besser aus und wir konnten nun die Hallenser mit 4:2 vom Platz schicken. Nun kam nochmal Viktoria Berlin, die bis dato ungeschlagen waren. Aber unsere Jungs wollten unbedingt noch ein Sieg einfahren. Und die Jungs wirbelten los und nach 6min stand es bereits 3:0 für uns...der Sieg war nahe...aber dann kam das 3:1 und dann das 3:2 und die Jungs brachen dann völlig ein. Am Ende stand es 3:7 für die Berliner.

Fazit: Sommerferien nächstes Jahr gestrichen und es wird durchweg trainiert :-)

Nein, es war ein toller erster Test, wo die Jungs eine Menge mitnehmen konnten (nicht nur blaue Flecke) und auch wir als Trainer und Spielbegleiter konnten aus beiden Tests eine Menge Rückschlüsse ziehen.

Nun heisst es nächste Woche im Training Gas geben, da am 12.09.21 unser 1. Ligaspiel ansteht.

Talente-Tage beim Leipziger SC in Schleußig

In der Zeit vom 15.06. bis 02.07. werden Sichtungstrainings in den Jahrgängen 2011, 2012 und 2013 angeboten. Eingeladen sind fußballbegeisterte Kinder dieser Geburtsjahrgänge, die schon etwas Fußball spielen können, aus anderen Sportarten oder Vereinen wechseln möchten.

Wenn Du ehrgeizig und sportbegeistert bist, in einem Team mit forderndem Training trainieren und spielen möchtest, dann komm zu uns und zeig uns Dein Talent! Bitte anmelden für die Probetrainings unter: fussball-kids@lsc1901.de oder 0177-5241118 (gerne auch WhatsApp)

 

Ansprechpartner und Trainingstermine:

JahrgangAnsprechpartnerTrainingstage
2011Michael HaamannMittwoch & Freitag / 17:00 bis 18:30
2012Lars HenkelMittwoch & Freitag / 17:00 bis 18:30
2013Philip Ghantus
Dienstag & Freitag / 17:00 bis 18:30

 

 

 

Test in Taucha

F1 probt erfolgreich.

 

10 Jungs sind heute mal über die Stadtgrenze gereist und haben der SG Taucha einen Besuch abgestattet. Die dortige F1 hatte zum Leistungsvergleich geladen. Wir konnten 3x20 min vereinbaren. Dabei gewannen wir das erste und das letzte Drittel. Im zweiten behielt Taucha die Oberhand.

Wir waren insgesamt zufrieden, dass wir viel Spielzeit auf einem Top Kunstrasen haben konnten. Wir haben die Würfel 5 als neues Spielsystem etablieret, auch wenn das zweite Drittel zeigt, dass wir durchaus das auch üben müssen.


Wir freuen uns auf den Saisonstart in 8 Tagen und danken den Sportfreunden in Taucha sehr herzlich für die Einladung.

Verspäteter Ferienstart für den Jahrgang 2011

FUNinospaß in Engelsdorf

 

Vier Jungs der F1 hatten nochmal die Schuhe geschnürt, denn Blau-Weiß hatte zum FUNino Duell geladen. Wir wurden in die starke Gruppe gesetzt und gewannen gleich das erste Duell gegen Bienitz mit 9:0. Der anfängliche Schwung wurde aber durch zwei Klatschen gegen Carl Zeiss Jena und RB Leipzig ein bisschen genommen.

Das richtungsweisende Spiel gegen Holzhausen nutzte dann Jaro für seinen Schokoladenauftritt. Zug zum Tor und gutes Ablaufen der gegnerischen Pässe zeigte unsere Nummer 8 und netzte zweimal ein. Ein schöner 4:3 Erfolg stand zu Buche. Die letzten beiden Auftritte können Dank einer starken Teamleistung und besserer Arbeit gegen den Ball sicher gegen Blau-Weiß und Tresenwald gewonnen werden.

Zu aller Überraschung liefen wir hinter RB als Zweiter ein. Es stellte sich heraus, dass die Jenaer mit zunehmenden Turnierverlauf die Kraft verloren hatten.

Schöne Ferien Alex, August, Aiden und Jaro!

F1 überzeugt in Zwenkau

Erster Turniersieg in der Hallensaison

 

Punkt 7:30 Uhr saßen wieder 8 Fußballer im Auto und steuerten eine Halle im Leipziger Umland an. Der VfB Zwenkau hatte sechs Mannschaften im Modus jeder gegen jeden eingeladen. Olympia und wir hielten die Leipziger Fahnen hoch. Dazu kamen Teams aus den umliegenden Städten.

Trainer Thomas entschied sich die taktische Anordnung dieses Mal an der Zahl 5 des Würfels zu orientieren, was im ganzen Turnierverlauf sehr positive Effekte hatte. Wir konnten die Angriffe der Gegner durch die Mitte viel besser verteidigen und hatten zwei Stürmer, die beim Anlaufen vorn effektiver waren.

Erstes Spiel war gegen Olympia. Wir haben uns 10 min lang einen harten Fight geliefert und es stand nach 9 min 1:1. Dann schickte Daniel unsere linke Sturmspitze Adam nochmal Richtung gegnerisches Tor. Der kleine Krieger hatte in zwei ähnlichen Situationen zuvor kein Schussglück, konnte aber dieses mal das Leber unter die Latte schweißen - Sieg für uns. Die drei nächsten Spiele gewannen wir ebenfalls, so dass das letzte Turnierspiel Leipziger SC (12 Punkte) gegen TuS Pegau (10 Punkte) als Finale daher kam. Pegau ging in Führung, doch August glich postwendend mit einem schönen Drehschuss aus. Im Folgenden entwickelte sich eine wilde Partie, wobei wir ein Chancenplus inkl. Lattentreffer hatten. Weitere Tore fielen keine und wir hatten das Turnier gewonnen. Von unseren 8 Spielern haben 5 Kinder Tore erzielt und die  anderen 3 hatten ebenfalls einige Hochkaräter auf dem Fuß. 

 

F1 beim Turnier in Borna

Gut mitgehalten, aber wenig Tore geschossen.

 

Früh 7:30 Uhr ging es wieder mal los. Auf nach Borna!

Es warteten Soccer for Kids aus der Landeshauptstadt, Lok Leipzig und der Bornaer SV in der Vorrunde auf uns. Das erste Spiel gegen Soccer for Kids haben wir leider mit zwei schweren Abwehrfehlern schon zu Beginn irgendwie hergeschenkt. Man sollte aber auch anerkennen, dass die Dresdner das Finale nur knapp im 9er Schießen gegen RB verloren - also ein starker Gegner waren. Unser Auftritt gegen Lok war dann schon viel stabiler und zwei gleichwertige Mannschaften lieferten sich einen harten Fight. Wir hatten ein leichtes Chancenplus, aber Lok das eine Tor mehr.
Im abschließenden Spiel gegen Borna waren wir dann eindeutig die dominierende Mannschaft haben einige tolle Torchance herausgespielt. Wieso Borna am Ende 1:0 gewonnen hatte, konnte sich keiner der Anwesenden erklären. Aber das ist Fussball.

Im Spiel um Platz 7 war dann die Luft etwas raus. Hinten stabil aber vorn fahrig. Also musste hier das 9er Schießen entscheiden. Adam und Moritz haben diesen shout out dann für uns entschieden.

Keine Zeit zum traurig sein. Nächste Woche geht es nach Eilenburg und der erste Gegner heißt FSV Zwickau. Wir haben also Aufgaben.

Vorweihnachtlicher GWG Hallen Cup in Halle-Neustadt

Die frühen Vögel zeigen was in ihnen steckt.

Wer am 4. Adventssonntag um 06:30 Uhr aufsteht, hat in der Regel einen guten Grund dafür. 8 Spieler der F-Jugend vom LSC hatten diesen, die dazugehörigen Eltern sowie Trainer Jonas somit auch: der GWG Hallencup, veranstaltet vom FC Halle-Neustadt. Vor Ort stellte man fest, dass andere Teilnehmer noch früher aufgestanden waren. So waren zwei Mannschaften aus Berlin ebenso dabei wie Sportfreunde aus Zeitz. Austragungsort war die Erdgas Arena in Halle-Neustadt, in der nicht nur den Spielern sondern auch den Zuschauern ein entsprechender Rahmen geboten wurde, wozu auch die sehr fairen Preise für Kaffee und Co. zählten. Zum Auftakt trafen die Leipziger Jungs auf den 1. FC Zeitz, der ungefährdet 2:0 besiegt wurde. Danach kam es zum Duell mit dem stärksten Gruppengegner, Hertha 03 Zehlendorf. Zum ärgerlichen Glück ging dieses Spiel 1:1 aus. Glücklich, da Zehlendorf die bessere Mannschaft war, ärgerlich, weil das 1:1 drei Sekunden vor Schluss nach einer Ecke fiel, bei der sich die Spieler des LSC erfolglos in der Raumdeckung versuchten. Dieses Resultat sollte Nachwirkungen haben, denn alle übrigen Spiele gewann der LSC überlegen; sowohl gegen die Mädels vom HFC mit 4:0 sowie gegen den VfL Halle 96 mit 3:0. Leider schossen die Jungs aus Zehlendorf zwei Tore mehr in der Vorrunde, was für das Halbfinale das Aufeinandertreffen mit dem Ersten der anderen Gruppe bedeutete: Viktoria Berlin.

 

Die hatten in der Vorrunde alles kurz und klein geschossen, im Halbfinale gegen den LSC war allerdings kein Unterschied zu erkennen. Im Gegenteil, der LSC spielte mutig und engagiert und ging verdient mit 1:0 in Führung. Leider führte ein Freistoß in der letzten Spielminute zum 1:1 und somit ging es in das 7-Meter-Schießen. Leider schaffte es kein LSC Kicker, den gut aufgelegten Torwart der Viktoria zu überwinden, so dass es in das Spiel um Platz 3 gegen Roßlau ging. Dort sorgten die Jungs schnell für klare Verhältnisse, gewannen verdient mit 3:0 und sicherten sich somit den 3. Platz. Im Finale gelang Viktoria Berlin in der letzten Sekunde der Ausgleich gegen Zehlendorf und im 7-Meter Schießen der etwas glückliche Turniersieg.

Leipziger SC 1901: Adam, Alexander, Daniel, Jakob, Jaro, Lean, Matheo, Moritz; Trainer: Jonas

 

Vielen Dank an Papa Lukas für diesen schönen Bericht.

2. Spieltag der FUNino Liga

22 Teams beim U8/U9-FUNino-Festival

Der 2. Spieltag der Leipziger FUNino-Runde fand gestern beim Leipziger SC statt!
Dabei diesmal auch Gast-Teams u.a. des FC Carl Zeiss Jena, ESV Lok Döbeln.