Pokalfight E3 gegen Rotation 1950

Knapp 3:5 unterlegen, aber trotzdem der Sieger!

Wenn eine U10 aus der Liga A gegen eine U11 aus der Regionalkreisoberliga antritt, erwartet man ein deutliches Ergebnis. Aber nicht mit unseren Jungs!

Die ersten 12min ging es schön hin und her, wir hatten bei einem Pfostenschuss Glück und unser starker Torhüter Friedrich hielt ansonsten alles was kam. Auf der anderen Seiten hatten auch wir einige Torchancen. Etwas unglücklich (No-look-pass ins Zentrum) setzte es das 0:1 und danach das 0:2. Pfosten, Latte und der Rotationstorhüter verhinderten ein wohl verdientes Unentschieden zur Halbzeit.

In dieser gab es ausschließlich lobende Worte, denn wir machen ein tolles Spiel! Das sollten wir nochmal steigern! Trotz des schnell 0:3 (26. min) steckten wir nie auf und spielten weiter UNSER Spiel. Das bedeutete an diesem Pokalabend: Einsatz, Teamspirit, Kombinatonen und Power! So verdienten wir uns das umjubelte 1:4 durch Matteo sowie das 2:4 durch Consti! Huch, ging an diesem Tag doch noch mehr? Hätte, hätte..... (Consti und Leon alleine vor dem Tor)

Als der unauffällig und gut pfeifende junge Mann das Spiel beendet, stand ein 3:5 (Caspar mit dem 3.) auf der Anzeigetafel. Unsere Kicker waren tropfnass, ausgepowert, aber auch zufrieden mit der Leistung! Wir Trainer sind stolz auf das gesamte Team. Wir dominierten einen älteren, klassenhöheren Gegner und zeigten viele Facetten. Besonders positiv ist der Spielfaden über 50min. Trotz der 5 Wechselspieler gab es auf den Positionen keinen Abbruch und jeder fügte sich gut ein!

Diese Leistung wollen wir nun auch am Sonntag bei Lok auf den Rasen bringen. Anderes Spiel - andere Vorzeichen, aber hoffentlich der gleiche Teamspirit!