U10 I spielt 3:3 gegen U11 von Fortuna Leipzig

sehr ägerliche Punktverluste

4. Spieltag Leipziger SC U10 I vs. SV Fortuna Leipzig U11 3:3 (1:2)

Es ist jetzt 19:20 Uhr und noch immer grübelt der Trainer über das Gesehene und Geschehene. Wo war am heutigen Tage der Fussballgott? Sicher hat der die Einfahrt ins Stadion der Bauarbeiter verpasst, denn das Spiel unserer Jungs fehlte heute etwas finales! Es kann aber auch sein dass der Gegner illegalerweise mit einer gewissen "Fortuna" einen Vertrag geschlossen hat, der Spielglück für den Gegner ausschließt.

Schiri Thomas pfiff pünktlich 10:30 Uhr das Spiel an und der Gegner setzte erstmal wenige Akzente. In den ersten 8 Minuten stotterte unser Motor bedenklich. Viele einfache Fehler und eine fehlerhafte Raumaufteilung führten zum 0:1 in der 6.min. Dabei traf der Stürmer per Fernschuss über unseren Keeper Friedrich. Matteo konnte in der 9.min den Ausgleich per Neunmeter herstellen. Doch in der 14. Minute gab es abermal ein Gegentor. Dabei überlief uns Fortuna über unsere rechte Seite, eine flache Hereingabe konnte der großgewachsene Fixpunkt der Fortunen locker einschieben.

In der Halbzeitpause gab es ein paar aufmunternde Worte. Und wir waren gewillt dieses Spiel noch umzubiegen! So schaute dann auch Halbzeit Zwei aus! Wir waren dominant, verteidigten toll und spielten uns viele Chancen heraus. Nach zwei Minuten traf der sehr auffällige Leon mit links rechts unten! LOS JETZT HIER!!!!

In der 10. Minute segelte eine butterweiche Conradecke in die Mitte zu Lasse und dieser verpasste knapp. Das schrie nach Wiederholung und so kam es auch in der 13. Minute der 2.HZ. Dieses Mal köpfte unser Kapitän beherzt zur Führung ein! Im Foto seht ihr das gute Einlaufen von Lasse kurz vor dem Einschlag im Fortunagehäuse. Nachdem Lasse eine eher unglückliche erste Halbzeit spielte, zeigte er im zweiten Durchgang wie wichtig er für das Team ist! Danach weiter ein LSC-Sturmlauf und viele Chancen (Konrad, Lasse, Matteo). Das hätte das 4:2, 5:2 oder 6:2 sein müssen!

Wo ist das Phrasenschwein *umguck*? Wer vorn die Dinger nicht macht,.......

Fortuna kann so glücklich mit einem schönen Schuss ausgleichen! Es ist schon sehr ärgerlich, dass der eher destruktiv spielende Gegner (1284 hohe Abwürfe ins Halbfeld) noch mit einem Punkt belohnt wird. Aber bleiben wir bei uns. Unsere eigene Chancenverwertung müssen wir uns ankreiden und darüber Gedanken machen. Spielerisch war es heute eine starke zweite Halbzeit mit viel Charakter und Elan. Nicht zu vergessen war auch heute unser Team ein Jahr jünger.

Noch mit diesem ärgerlichen 3:3 im Hinterkopf standen schon die nächsten LSC-Jungs in den Startlöchern! Ein interessantes Spiel erwartete uns gegen die U11 des SV Liebertwolkwitz. Der Gegner zockt schon in der D-Jugend mit spielt da eine gute Rolle. Um es vorweg zu nehmen: es war ein intensiver und sehr fairer Test über 3x20 Minuten. Danke Wolks!

In diesem Test konnte sich Friedrich im Feld beweisen, nachdem er zuvor das Tor sehr gut hütete. Ausserdem kamen alle Spieler auf extrem viel Spielzeit und damit an ihre Grenzen. Besonders neugierig waren wir auf unsere Probespieler. Besonders Noah konnte dabei überzeugen mit gutem Zweikampfverhalten und einem Torerfolg. Das Ergebnis von 2:7 (0:4/2:4 Noah+Leon/2:7) stand im Hintergrund, wir probierten viel und wir sahen ein gutes Zusammenspiel. Flach vom Hüter, Außen zu Mitte,.... das war schon richtig gut von unseren Jungs. Neuzugang Romeo spielte dabei seine ersten Minuten für den Leipziger SC und konnte Pluspunkte sammeln.

Damit endet ein guter Fussballsamstag. Es war organisatorisch und umsetzungstechnisch ein anstrengender Tag. Wenn es der Entwicklung der Jungs zugute kommt, nehmen wir dies gern in Kauf. Wir hoffen dass auch die Eltern die Notwendigkeit der Zusatzspiele erkennen und uns da weiter vorbildlich unterstützen. 16 der 18 Spieler kamen heute zum Einsatz! Toll!!

Für die nächsten Heimspiele planen wir einen gleichen Ablauf.

Der Trainerstab wünscht allen U10-Fans ein schönes Wochenende! Mittwoch und Freitag wird weiter an Fertigkeiten und Fähigkeiten geschraubt um dann bei LOK ein gutes Ergebnis einzufahren!