E3 gut ins Jahr 2022 gestartet

3. Platz hinter Berlin und Dresden

Endlich mal wieder Hallenluft! Nach 2 Jahren endlich wieder ins spannende Hallengetümmel. Da wartete naturgemäß Lärm, aufgeregte Trainer und starke Gegnerschaft auf einen....all das was in den letzten Monaten gefehlt hat. Das Training kann halt keinen Wettkampf ersetzen.

Mit neun siegeswilligen Jungs reisten wir ins schöne Torgau. Danke an Alexandra, dass sie die Kids hin und zurück gefahren hat!

In der Vorrunde starteten wir mit zwei 1:0 Siegen gegen Graupa und gegen den Gastgeber Torgau. Im abschließenden Spiel ging es um den Gruppensieg gegen Dresden-Striesen. Und es sollte ein tolles Spiel werden, vielleicht war es sogar das Beste des ganzen Vormittags! Schnell lagen wir 2:0 zurück, doch Matteo konnte uns wieder auf 1:2 ranbringen. Mit dem 1:3 war die Niederlage nahe, doch das Team und vor allem Caspar hatte mächtig was dagegen! Seine zwei Tore brachten uns das umjubelte 3:3 und Tränen bei Dresden, da diese Jungs Gegenwehr und Gegentore nicht gewohnt sind.

In der Goldrunde warteten nun noch Rotation und Tasmania Berlin auf uns. Das 3:3 gegen Dresden nahmen wir als Ergebnis mit rein. Gegen Rotation starteten wir souverän und spielsicher. Überlegt wurde der Nebenmann gesucht und so gabs ein 8:0 in 11 min Spielzeit. Vor allem Luca spielte den Rotationern Knoten in die Beine. Gegen die Berliner mit ihrem tasmanischen Teufeln an der Seitenlinie (3 lautstarke junge Männer) reichte uns nun ein Unentschieden für den Turniersieg. Mit Spannung sah die Halle ein Duell der besten Teams des Tages! Auch gegen uns zeigten die Berliner einen harten Einsatz, nicht unfair, aber immer am Rande des erlaubten. So mussten unsere Kicker einige Male Bekannschaft mit dem harten Untergrund machen. So gab es auch die einzigste Zeitstrafe des Turniers für die Berliner. Da war das Maß voll! Das 0:1 war von uns etwas leidenschaftslos verteidigt, doch Ossi konnte den Berlinhüter umkurven und halbhoch einschießen. Da kochte die Halle, denn mittlerweile hatten wir die Sympathien der anderen Teams auf unserer Seite. Leider war das Spielglück heute ein Berliner. Einen Lattenball konnten sie im Nachschuss versenken und wir kamen nicht mehr zum Ausgleich. Ein Tor fehlte am heutigen Tage, aber das wichtigste war die tolle Einstellung des Teams. Auch die widrigen Umstände eines überharten Gegners konnte uns nicht umwerfen. Alle rappelten sich auf und kämpften und spielten einen guten Ball! Wir sind sehr zufrieden mit dem Auftritt!

SV Mölkau U11 - Leipziger SC U10 I 3:0 (0:0)

Am Ende eine verdiente Niederlage im Spitzenspiel

Mit großen Erwartungen und einer guten Trainingswoche fuhren wir nach Mölkau um deren U11 die Punkte abzuluchsen. Leon drängte durch gute Trainingsleistungen ins Team und durfte auch gleich unseren krankgeschriebenen Torjäger Matteo ersetzen. Symptomatisch für unseren heutigen Auftritt die Szene in der 1.(!!) Minute: erster Zweikampf und gleich musste Consti verletzt raus und wir auswechseln. Lateo machte es aber richtig gut als letzter Mann. Trotz der Gewissheit heute einen starken Gegner gegenüber stehen zu haben, wollten wir unser 1-3-1 durchdrücken, immer mit dem Risiko überlaufen zu werden. Leider waren wir von Beginn an nicht richtig im Rhythmus und zu fehlerbehaftet. Unsere Angriffe waren dabei unpräzise und führten in der 1.HZ "nur" zu zwei guten Abschlüssen von Leon. Der Gastgeber Mölkau wartete mit viel Körperlichkeit auf, stand kompakt und schaltete gut um. Auch sie hatten in Durchgang eins einige gute Torchancen.

Mit dem Anpfiff zur 2.Halbzeit waren wir auf einmal wacher und mehr vor dem Mölkauer Tor. Gute Chancen vereitelte der Hüter und dann kam die Schlüsselszene des Spiels: Letzter Mann Mölkau auf dem Hosenboden, wir mit 2 Kids und Ball daneben und schaffen es nicht Richtung Tor zu gehen. Eigentlich ein fast sicheres Tor. Im Gegenzug das 1:0 für Mölkau. Da war aus unserer Sicht mehr drin!

Danach bemühten wir uns immer mehr, gerade Caspar und Fritz steigerten sich in Durchgang zwei, aber irgendwo wollte der Ball nicht rein. So ging das Spiel am Ende verdient mit 3:0 an Mölkau.

Fazit: Heute sah man den körperlichen Unterschied zwischen einer U11 und einer U10, spielerisch konnten wir diesen Unterschied nicht ausgleichen und das Spielglück war heut nicht auf unserer Seite.

Nächste Woche gegen Rotation peilen wir natürlich wieder drei Punkte an und sind dann voll im SOLL!

 

Es grüßen die Trainer!

U10 I sammelt weiteren Punkt

U10 - U11 Engelsdorf 5:5

4. Spieltag Leipziger SC 1901 U10 - Lok Engelsdorf U11 5:5 (3:3)

Nun rückte schon der vierte Spieltag heran und wir wollten natürlich weiter ungeschlagen bleiben. Um es vorweg zu nehmen: es ist uns gelungen!

Die Schwere der Aufgabe war uns schon vor dem Anpfiff klar. Nachdem die verschollenen Trikots aufgetaucht und eine passende Kabine gefunden war, ging es nach einer kurzen Erwärmungsphase los. Im Sinne der Ausbildung stellten wir etwas um. Sonst offensiv aktive Spieler belegten einen defensiven Part und umgekehrt. Im Tor wechselten sich heute Friedrich und Oscar ab (beide machten es prima!).

Quasi mit dem ersten Torschuss stand es nach 2.min gleich 0:1. dabei waren wir alle zu weit aufgerückt, keine Absicherung vorhanden und damit gegen die ein Jahr älteren Spieler im 1:1 unterlegen. So fiel auch schnell das 0:2 und 0:3. Besonders hart aufgrund der Tatsache, dass wir selbst drei gute Chancen auf einen Torerfolg hatten, dabei aber nicht konsequent waren und den richtigen Zeitpunkt für einen Torschuss verpassten. Nach ein paar Umstellungen blieben wir unserer Linie treu und Matteo brachte uns nach schöner Zuarbeit von Caspar auf 1:3 heran. Eine Casparecke verwandelt Matteo direkt zum 2:3! Geht doch! Und mit einer schönen Einzelleistung machte Matteo das 3:3 vor dem Halbzeitpfiff. Hattrick Matteo!

2. Halbzeit und leider wieder gleich verpennt.....3:4 aus Nahdistanz! Da müssen wir einfach wacher sein! Nun hiess es wieder kämpfen um dran zu bleiben. Matteo schaffte dies durch ein cleveres kreuzen der Laufwege des Gegners und präviser Abschlüsse! 4:4 und 5:4! Nach der eigenen Führung hatten wir es in der Hand davonzuziehen. Nuno im Doppelpass mit Matteo, Luca über rechts hatten gute Gelegenheiten den Sack zuzumachen. Da dies nicht gelang, nutzte Engelsdorf noch eine Chance 3.min vor Ende zum 5:5!

Diesen Punkt nehmen wir gerne mit. Wieder gegen eine U11 mehr als mitgehalten! Mit ein wenig Spielglück hätten es auch drei Punkte werden können. Wir danken Engelsdorf für ein faires, schnelles, torreiches Spiel im Schleußiger Grund!

Bei fünf erzielten Toren müssen wir heute natürlich unseren Matteo besonders loben! Clever, konzentriert und konsequent im Abschluss! Bitte weiter so!

Nach den Herbstferien wollen wir in Markleeberg weiter anknüpfen und weitere drei Punkte holen!

In den Ferien ist erstmal trainingsfrei. Bitte vergesst zu den nächsten Spielen nicht das Duschzeug (Hälfte des Teams hatte nix dabei!). Wir wollen das ungern in der Kabine ausdiskutieren!

In der kommenden Trainingswoche wird a) Coerver kontrolliert und b) eventuell bei Lok FUNino/Formino gespielt (Infos folgen).

 

Es grüßen die Trainer!

3. Spieltag Lok Leipzig U10 - Leipziger SC U10 3:8 (1:2)

Spitzenspiel gewonnen!

Nach der starken Pokalvorstellung am Mittwoch gegen die U11 von Rotation 1950 wartete nun die U10 des 1.FC Lok Leipzig auf uns. Lok war selbst mit zwei Siegen in die Saison gestartet. So ergab sich bereits am 3. Spieltag ein Spitzenspiel der besten U10-Teams der Stadt Leipzig (hinter RB).

Unsere Vorzeichen waren gänzlich anders als gewohnt. Lionel & Nuno halfen in der U10 II aus (vielen Dank dafür!), Luca, Emil und Lasse meldeten sich kurzfristig krank für das Spiel ab. So mussten wir Lateo spontan aus dem Bettchen rütteln, gewohnt ehrgeizig stand eine halbe Stunde später ein fitter Lateo auf dem grünen Rasen. Stark Lateo!

Unsere Grundformation änderte sich natürlich durch die Ausfälle auf einigen Positionen. Was sich nicht ändern sollte, war Spirit, Elan, Spielfreude und eine gute Balance von Offensive und Defensive.

Nach einer Minute war das Konzept dann gleich mal über den Haufen geworfen. Anstatt wie geplant (oder besser gehofft) gleich ne Durftmarke mit aggressiven Pressing zu setzen, verteidigen wir einen langen Ball nicht gut und es steht 0:1.

Das Positive daran war, dass wir gleich ins Rollen kamen. Einige gute Chancen ließen wir aus, ehe Matteo einen Torwartfehler ausnutzen konnte. Dies geschah in Minute 9. In der 16. min wird unser Flügelflitzer Lateo in Szene gesetzt und er schiebt überlegt ins Eck! 2:1! Spiel gedreht!

In der 2. Halbzeit wurden wir noch dominanter. Es ergaben sich große Räume im Mittelfeld. Diese Räume bespielten wir gut, waren aber leider im Zusammenspiel oft zu ungenau. Matteo´s Drehschuss mit links brachte das 3:1 (28.min) und etwas Ruhe. Auch der 2:3 Anschlusstreffer in der 31.min sorgte für wenig Panik, denn Leon schoss in der 41.min das vorentscheidende 4:2! Endlich kann sich Leon in die Torschützenliste eintragen, er kämpfte vorbildlich. Nur hin und wieder wird dabei noch der besser postierte Nebenmann übersehen.

Auch Fritz rackerte wie ein Krieger und unsere Teilzeitkapitän (teilte sich mit Ossi die Binde) belohnte sich selbst mit dem 5:2 in der 43.min.

6:2 dann wieder durch Leon per Linksschuss und Consti nach guter Matteo-Ablage zum 7:2!

Den Schlusspunkt setzte Ossi per wunderschönem Fernschuss in den linken Knick zum 8:3 Endstand! Dieser Schuss wäre ein Eintrittsgeld wert gewesen!

Damit gewinnen wir das Duell zweier guter U10 Teams deutlich für uns! Heute mussten wir unsere Wechsel aus "Luftmangelgründen" vornehmen! Ein gutes Zeichen, denn dann haben sich alle richtig reingehangen und ihren Teil zu diesem besonderen Sieg beigetragen!

Lernaufgaben ergeben sich aus dem ungenauen Überzahlspiel, aber das wird Schritt für Schritt besser. Unser Spielaufbau ist mit einem bärenstarken Friedrich im Tor sehenswert, überhaupt rettete Friedrich auch heute wieder in einigen brenzligen Situationen in Halbzeit 1. Halbzeit 2 war dann für ihn ruhiger, da seine Vorderspieler mehr defensiv arbeiteten und Lok etwas die Puste ausging....

Jetzt dürfen wir gern einen Augenblick die Tabelle und den Platz an der Sonne geniessen, aber schon am Samstag kommt ein starker Gegner zu uns! Die U11 aus Engelsdorf. Nur mit gleichem Willen und Einsatz ist dieser Gegner zu besiegen. Wir werden es schaffen! Allen kranken/verletzten Spielern wünschen wir alles Gute! Kommt recht schnell zurück ins Mannschaftstraining!

Es grüßen die dauerhaft-stolzen Trainer!

 

 

 

Pokalfight E3 gegen Rotation 1950

Knapp 3:5 unterlegen, aber trotzdem der Sieger!

Wenn eine U10 aus der Liga A gegen eine U11 aus der Regionalkreisoberliga antritt, erwartet man ein deutliches Ergebnis. Aber nicht mit unseren Jungs!

Die ersten 12min ging es schön hin und her, wir hatten bei einem Pfostenschuss Glück und unser starker Torhüter Friedrich hielt ansonsten alles was kam. Auf der anderen Seiten hatten auch wir einige Torchancen. Etwas unglücklich (No-look-pass ins Zentrum) setzte es das 0:1 und danach das 0:2. Pfosten, Latte und der Rotationstorhüter verhinderten ein wohl verdientes Unentschieden zur Halbzeit.

In dieser gab es ausschließlich lobende Worte, denn wir machen ein tolles Spiel! Das sollten wir nochmal steigern! Trotz des schnell 0:3 (26. min) steckten wir nie auf und spielten weiter UNSER Spiel. Das bedeutete an diesem Pokalabend: Einsatz, Teamspirit, Kombinatonen und Power! So verdienten wir uns das umjubelte 1:4 durch Matteo sowie das 2:4 durch Consti! Huch, ging an diesem Tag doch noch mehr? Hätte, hätte..... (Consti und Leon alleine vor dem Tor)

Als der unauffällig und gut pfeifende junge Mann das Spiel beendet, stand ein 3:5 (Caspar mit dem 3.) auf der Anzeigetafel. Unsere Kicker waren tropfnass, ausgepowert, aber auch zufrieden mit der Leistung! Wir Trainer sind stolz auf das gesamte Team. Wir dominierten einen älteren, klassenhöheren Gegner und zeigten viele Facetten. Besonders positiv ist der Spielfaden über 50min. Trotz der 5 Wechselspieler gab es auf den Positionen keinen Abbruch und jeder fügte sich gut ein!

Diese Leistung wollen wir nun auch am Sonntag bei Lok auf den Rasen bringen. Anderes Spiel - andere Vorzeichen, aber hoffentlich der gleiche Teamspirit!

U10 I auch im zweiten Punktspiel erfolgreich

Zweimal 5:1 = 10:2 Sieg!

2. Spieltag Liga A, E-Jugend, Staffel II: Leipziger SC 1901 - SSV Stötteritz 10:2 (5:1)

Nach einer guten Trainingswoche mit neuem Inhalt wartete heute erneut eine U11 auf uns. Mit vier Veränderungen im Kader wollten wir den zweiten Saisonsieg einfahren. Und es ging gleich nach 30 Sekunden gut los. 1:0 durch Emil, nachdem wir uns recht leicht durchkombinieren konnten.

Am Ende der ersten Halbzeit stand ein 5:1, welches durchaus höher ausfallen konnte. In der 2. Halbzeit stellten wir personell weiter um. So machte Lateo auf ungewohnter Position ein Riesenspiel und ließ mit großer Regelmäßigkeit zwei Gegenspieler verzweifeln. Mit guter Antizipation und Energie eroberte er häufig die Bälle und spielte einen sauberen Ball nach vorn. Heut war er unser Matchwinner in einer guten Teamleistung!

Auch Nuno im Tor zeigte einen guten Spielaufbau mit offensiver Ausrichtung. Er ist ein guter Vertreter, wenn Friedrich im Feld die Gegner in Grund und Boden läuft ;-)

So stand auch in der 2. Halbzeit ein 5:1 zu Buche.

Die Torschützen waren heute gut verteilt:

2x Lasse, 2x Emil, 2x Friedrich, 2x Lionel, 1x Leon und 1x Constantin

Hochverdient und zu keiner Zeit gefährdet kassieren wir die Saisonpunkte 4,5 und 6 auf unser Konto. Die kann uns keiner mehr nehmen. Der 2.Tabellenplatz  ist derzeit noch etwas trügerisch. Taucha und Stötteritz waren spielerisch noch nicht das Ende der Fahnenstange. Da kommt noch einiges an Gegenwehr auf uns zu! Die nächsten beiden Spiele gegen Lok und Engelsdorf werden in diesem Sinne quasi zum Wegweiser, was wir in dieser Saison erreichen können. Neben einer guten Platzierung in den Top5 der Liga, wollen wir vor allem weiter an der Ausbildung arbeiten. Erste Positionen/ Ausrichtungen bilden sich langsam heraus. Noch ist Zeit viel zu probieren.

So wird die nächste Woche zur "Fussballwoche".

Montag, 16:00 Uhr Soccerworld (Lasse-Birthday)

Dienstag, 17:00 Uhr Test gegen U11 II

Mittwoch, 17:30 Uhr Pokal, 1. Runde gegen U11 Rotation Leipzig

Freitag, 17:00 Uhr Training

Sonntag, 10:30 Uhr Punktspiel U10 Lok Leipzig

Wir freuen uns auf eine tolle Woche! Bitte schaut in der Spieler-App, welcher Spieler zu welchem Spiel nominiert ist!

E3 gewinnt erstes Punktspiel in Taucha

8:6 Auswärtserfolg

SG Taucha U11 - Leipziger SC 1901 U10 6:8 (2:5)

Nach einer etwas holprigen Vorbereitung starteten wir heute mit 10 Jungs bei der SG Taucha. Das Wetter war heute morgen schon sehr herbstlich, kühl und Nieselregen! Also eigentlich perfektes Fussballwetter!

Unser Spielsystem brauchte eine Weile um zu greifen. So war trotz des schnellen 1:0 durch Lasse (Glückwunsch zur Kapitänswahl!) einige Unruhe in unserem Spiel. Das Spiel über die Mitte funktionierte anfangs nicht so gut. Daraus resultierte auch das 1:1. Nach einigen Umstellungen kam der LSC-Motor dann ins Laufen. Tolle Spielzüge mit flachen Bällen in die Mitte führten zu guten Chancen, aber zu wenig Toren (2xCaspar, 3xMatteo). Trotzdem führte man nach der ersten Halbzeit mit 5:2! Die Sicherheit des Vorsprunges hielt leider nicht lange an. Erst ein etwas umstrittener Neunmeter (Lionel hält, Nachschuss drin), ein nicht geahndetes Foul und daraus resultierendes Gegentor und einige unglückliche Aktionen brachten einige Tauchatore auf die Anzeigetafel. Statt 10:4 stand es auf einmal 6:6 und die Spielzeit war fast vorüber. Oskar und Matteo machten zum Glück den Sack zu unseren Gunsten zu. Aus einer guten Gesamtleistung muss man heute unseren starken Torhüter Friedrich, der auch in der Spieleröffnung Gutes zeigte, und Dauerrenner Lasse loben.

Unsere Lernaufgaben für die nächsten Wochen:

* aktives Ballfordern und Entgegenlaufen

* verbesserter Erstkontakt mit offener Stellung

* präziser Torabschluss (klassische Flachball in die Ecke)

Daran werden wir im Training arbeiten und am Wochenende hoffentlich Fortschritte erkennen.

Unsere Torschützen:

3x Lasse

2x Oskar

2x Matteo

1x Constantin

Am nächsten Samstag kommt die nächste U11 zu uns. Wir begrüßen den SSV Stötteritz in Schleußig und haben dabei die nächsten drei Punkte fest im Visir!

U10 I beim LV der U11-Teams gefordert

Viel Lehrgeld bezahlt und wichtige Erfahrungen gesammelt

Leistungsvergleich beim FC Grimma

Als eins von zwei U10-Teams reisten wir mit einem Minikader (Schulanfang/Urlaub/Geburtstag) nach Grimma um uns mit U11-Teams aus Halle, Grimma, Berlin und Torgau zu messen.

Heute war schon mit dem ersten Anpfiff klar, dass es deutliche Alters (bis zu drei Jahre)- und damit verbunden Größenunterschiede geben wird. Umso schöner dass wir gleich im ersten Spiel gegen die D3 vom VfL Halle 96 gut mithalten konnten. Knapp 1:2 mit einige Chancen ging das Spiel nach 18 (!!) min aus.

Danach folgte unser bestes Spiel gegen den Gastgeber FC Grimma U11. Wir zeigten ein schönes Kominationsspiel und siegten nicht ganz unerdient 2:1! Da zollte uns auch der Gastgeber Respekt und lud uns doch gleich zu den nächsten Vergleichen ein.

Auch das folgende 5:5 gegen Dessau war sehr ansehnlich. Nach gespielten 54 min wurde allerdings der Kraftverlust nahezu sichtbar!

Und nun warteten auch noch die großen Kaliber auf uns! Gegen die 11jährigen Jungs (gefühlt eine C-Jugendmannschaft) aus Boxdorf kämpften wir klasse und lieferten eine wahre Abwehrschlacht. Caspar im Tor hielt fast alles, was zu halten war. Ein 0:2 war aus unserer Sicht super! Kein Team verlor knapper gegen den Sieger des Tages. Aus dem Spiel können wir viel mitnehmen.

Gegen Hertha Zehlendorf waren wir dann stehend k.o. Wir Trainer wünschten uns mehr Wille und Gegenhalten, aber unsere Jungs konnten den blauen Wirbelwinden nix entgegensetzen. So gab es eine hohe zweistellige Packung. Schön dass wir in dem Spiel trotzdem zwei Tore (Lionel,Oskar) erzielen konnten.

Die Köpfe der Spieler gingen nach so einer Partie erstmal runter. Trostgummibärchen (Dank an den Spender!) verliehen nochmal Energie und so konnten wir gegen den Berliner AK sogar in Führung gehen. Auch ein 2:0 oder 3:0 war möglich. Doch am Ende siegten die Berliner 3:1 in einem guten Spiel.

Insgesamt ein Auftritt mit Höhen und Tiefen. Die lange Spielzeit (8x18 min), die ungewohnte Spielstärke von 1:6 und Mittellinienregelung trugen ihren Anteil bei, aber wir haben trotzdem viel mitgenommen. Es macht uns für die kommenden Aufgaben stärker, wenn es gegen die Gegner auf Augenhöhe geht! Trotzdem hat es uns allen viel Freude gemacht!

Ein großes Dankeschön an Niklas, der uns aus U10 II ausgeholfen hatte!

Nun erwarten wir zur Saisoneröffnung am 12.9.2021 unsere Gäste aus Erfurt, Aue, Berlin und Leipzig!