E4 mit 5:4 Heimsieg gegen SV Leipzig-Ost I

Knapper aber durchaus verdienter Heinsieg!

Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende." (Demokrit)

 

Am Samstag empfing die vierte Mannschaft des Leipziger SC die erste Mannschaft des SV Leipzig-Ost 1858. Die Vorzeichen waren klar. Leipzig-Ost, bisher punktlos im Tabellenkeller, versucht die ersten Zähler einzufahren. Der Leipziger SC mit bisher 3 Punkten aus 3 Spielen leichter Favorit.

Dieser Rolle wurden sie am Ende auch gerecht. Doch das Spiel entwickelte sich zu einem echten Thriller, der den Fans das ein ums andere Mal den Atem stocken ließ...

 

Zunächst lief alles nach Plan. Bereits in der dritten Minute traf Max zum 1:0. Unfassbar dieser Mann. Sein viertes Spiel in dieser Saison und das vierte, in dem unsere Nummer 7 traf.

 

Doch leider wurde unser Spiel immer langsamer und müder. Alle Aktionen, sowohl defensiv wie offensiv, erfolgten mit zu wenig Tempo. Die Intensität war heute allgemein ziemlich lahm. Woran das lag...? Die Frage scheint bisher ungeklärt. Zumal wir aus einer starken Trainingswoche in punkto Leidenschaft und Einsatzbereitschaft kommen.

 

So kam es, dass ein abgefälschter Pass der Gäste den Weg ins Tor fand. 1:1 nach 13 Minuten. Unglücklich, aber wir spielten weiter offensiv nach vorne und durch gutes Nachsetzen gelang dem frisch eingewechseltem Mika kurz darauf die erneute Führung. Die Coaches wechselten nach dieser Aktion noch den 2. Stürmer und bewiesen dabei ein goldenes Händchen, wie sich herausstellte. Denn keine zwei Minuten nach seiner Einwechslung knallte Eliott das Leder gegen die Unterlatte und von dort aus ins Tor. Sein erstes Saisontor und die 3:1 Führung in der 17. Minute für den Leipziger SC!

 

Nun passierte eine lange Zeit nichts. Hinten spielten wir das sehr gut heraus. Wir machten das Spiel breit und so war es ein leichtes für uns, die gegnerische Angriffslinie zu überspielen. Vor allem Valentin überzeugte hier oft mit schnellen Pässen auf die Außen zu seinen Vorderleuten.

Doch je weiter wir den Ball nach vorne trugen, desto ideenloser wurden wir und es fehlte die nötige Bewegung im Spiel. Hier liegt in den nächsten Wochen viel Arbeit vor uns, damit wir auch im Angriff die nötige Überzeug haben und unser Spiel kreativer ausgestalten.

 

3:1 ging es also in die Pause. Wir nahmen uns viel vor, doch zunächst gelang Leipzig-Ost der Anschlusstreffer. Kein Grund zur Sorge! Antoine knüpte an seine starke Trainingswoche an und vollendete einen unserer zahlreichen Torchancen. Dementsprechend war auch der Jubel über sein erstes Saisontor.

 

Auch danach spielten wir uns weiter Torchancen heraus, doch irgendetwas passte immer nicht. Manchmal war der Pfosten im Weg, manchmal der Gegner und oft trafen wir den Ball nicht richtig. Den Gästen gelang daraufhin durch eine starke Einzelaktion das 4:3, wo wir allerdings in der Defensive auch zu zögerlich agierten. 5 Minuten vor Schluss wurde dann auch noch Max angeschossen und der Ball landete im eigenen Netz - 4:4.

 

Angepeitscht durch unsere Fans versuchten wir dennoch alles, um den Siegestreffer zu erzielen. Doch er wollte einfach nicht fallen. Der Schiedsrichter zeigt schon die Nachspielzeit an: eine Minute gibt es extra. Jetzt kommt der gegnerische Coach auf die Idee zu wechseln, um Zeit von der Uhr zu nehmen. Doch auch die Wechselaktion wird nocheinmal nachgespielt und so blieb uns ein letzter Angriff. Über die linke Seite spielten wir den Ball nach vorne und kamen zum Abschluss - der Keeper parierte. Der erneute Nachschuss sprang an den Pfosten, doch von hier aus zu Mika, der den Ball im Netz veredelte. Direkt danach war Abpfiff und die Freude riesengroß.

 

So konnten wir die nächsten 3 Punkte einsammeln. Nicht unser bestes Spiel, doch manchmal braucht man eben auch etwas Glück und das haben wir uns auch erarbeitet. Vor allem gegen Ende haben wir nochmal alles versucht, mutig nach vorne gespielt und wurden dafür belohnt. Auch defensiv standen wir über weite Teile ziemlich sicher, zumal 5 der 8 gegnerischen Spieler Jahrgang 2011 waren.

Matchwinner Mika hinterher lässig im Interview: "Ich habe ja gesagt, ich mache noch ein Tor."

 

Saisonübergreifend konnte wir nun die letzten 4 Ligaspiele auf heimischen Rasen gewinnen und so unsere Siegesserie Zuhause weiter ausbauen. Da trifft es sich gut, dass auch die letzten 3 Ligaspiele im November allesamt im Estadio de LSC stattfinden. Für uns geht es in 4 Wochen gegen Roter Stern weiter. Wir dürfen gespannt sein.

Für alle Statistik Freunde: in unseren letzten acht Pflichtspielen fielen immer mindestens 7 Tore. Im Schnitt sogar ganze 10,875. Tore sind also garantiert!

E4 unterliegt Stötteritz

Personell ausgezählt nix mitgenommen

Am Sonntag trafen die U10 II des Leipziger SC und die U10 des SSV Stötteritz aufeinander. 

 

Die Jungs aus Schleußig brachten nur einen Sieg aus den ersten beiden Ligaspielen mit, wohingegen Stötteritz beide Partien gewinnen konnte und so als Favorit in das Match ging.Aufgrund einiger Krankheitsausfälle wurden wir durch Lionel und Nuno aus der U10 unterstützt.So gingen wir dennoch sehr optimistisch in die Partie, mit dem klaren Ziel, hier gewinnen zu wollen.Doch schon vor Anpfiff arbeitete die Heimmannschaft mit psychologischen Tricks und gab uns eine Gästekabine, die nicht abzuschließen ging.Zu allem Überfluss erschien auch der Schiedsrichter nicht und der Trainer von Stötteritz übernahm die unparteiische Linie an der Seite.Auch der Beginn des Spiels lief nicht besser. Schon nach 5 Minuten stand es 2:0 für den Gegner. Dabei sehr ärgerlich aus unserer Sicht, dass alte Fehler wieder aufkamen. Das horizontale verschieben der Abwehrkette sowie die Kommunikation auf dem Platz fehlten komplett, wodurch sich ein großes Loch in der Mitte ergab und wir es der Heimmanschaft sehr einfach machten.Im Nachhinein muss man auch sagen, dass hier die taktische Umstellung der Coaches zu spät erfolgte.Doch unsere Jungs glaubten weiter an sich und spielten sich die eine oder andere gute Torchance heraus. Oftmals fehlte dann der letzte Wille, hier unbedingt das Tor machen zu wollen.Nicht so in der 8. Minute, als Nuno sehenswert den Torwart ausguckte und lässig links unten einnetzte.Die Hoffnung lebte wieder, doch schnell war die Freude wieder vorbei.Denn Stötteritz traf in der ersten Viertelstunde weiter zwei Male und setzte sich ab.Es war allgemein viel zu wenig Bewegung in unserem Spiel. Mit technischen Ungereimtheiten und vertikalen statt diagonalen Laufwegen und Dribblings im Angriff machten wir es uns selber schwer.Zum Ende der ersten Hälfte stabilisierten wir uns wieder. Doch kurz vor dem Halbzeitpfiff kam es zum großen Aufreger des Spiels.Eliott zog aus der Distanz ab, Antoine grätschte am 2. Pfosten in der Ball rein und verwandelte ihn. Traf, nachdem er den Ball gespielt hatte, jedoch den gegnerischen Torhüter. Eine unglückliche Aktion aber ein klares Tor würde man denken. Die gegnerischen Coaches reklamieren jedoch sofort und meinten, dass das Tor nicht zählt. Mit der Begründung, dass der Gegner sich im Gesicht verletzt habe und sie das von draußen genau gesehen haben. Später stellte sich raus, es war  doch "nur" die Hand. An dieser Stelle dennoch gute Besserung von unserer Seite!Mit dem Halbzeitpfiff kam dann auch der angesprochene Wechsel und so stand die Abwehr des LSC in der 2. Hälfte deutlich sicherer.Stötteritz konnte sich in den nächsten 25 Minuten nur ein Tor herausspielen, traf jedoch noch 2 weiter Male. Jeweils durch einen Eckball bzw. Elfmeter.Nachdem es 5:1 stand, bekamen wir die Info des Gegners, dass unser zweites Tor aus der ersten Halbzeit jetzt auf einmal doch zählte?! Fairplay sieht anders aus. Zumal wenn man bedenkt, dass der Treffer am Ende jetzt doch nicht zählt. Schade für Antoine, wäre sein erstes Saisontor gewesen.Wir versuchten dennoch weiter Fußball zu spielen und uns durch die 3-er Kette des Gegners in der Abwehr zu kombinieren. Leider gelang uns das diesmal nicht so gut. Erst in der letzten Minute parierte der gegnerische Hüter nochmal einen Fernschuss. Den Treffer verhindern konnte er trotzdem nicht, den Balthasar steht wo ein Stürmer stehen muss und staubte ab.Endstand 7:2 für Stötteritz.Fazit: Wir spielten an diesem Tag keinen guten Fußball und die letzte Entschlossenheit hat gefehlt, dadurch konnte Stötteritz mit ihrem einfachen aber effektiven Spielstil und langen Bällen auf die Stürmer an diesem Tag gewinnen. Sie waren der verdiente Sieger und holten den 3. Sieg im dritten Spiel.Wir wünschen ihnen noch viel Glück für die restliche Saison.(Der Trainer von Stötteritz sollte jedoch mal die Regelschule besuchen. Zitat: "Es ist egal, ob erst der Ball oder der Gegner getroffen wird, es gibt in beiden Fällen Freistoß." ?! Muss man nicht verstehen.)

U9 Leistungsvergleich mit namhafter Gegnerschaft

Mehr als nur mitgehalten und gewonnen jeweils gegen die U9 von FC Erzgebirge Aue, VfL Halle 67 und FSV Zwickau!

Am gestrigen Samstag begrüßten wir zum U9 (Jahrgang 2012) Leistungsvergleich die Teams von FC Erzgebirge Aue, FSV Zwickau und dem VfL Halle 96! Unser Jahrgang bildete zwei Teams. Fünf Spieler der U9 II verstärkten hierbei die homogenen Kader des Leipziger SC 1901!

Der Wettergott in Leipzig Schleußig meinte es (zu) gut mit uns! Bei um die 30 Grad fighteten die jungen Talente aus Sachsen und Sachsen-Anhalt um Tore und Punkte!

Im Modus "jeder gegen jeden" dauerte ein Spiel 22 min. Also effektiv 88 min Spielzeit pro Team! Und alle hielten gut durch!

Besonders erfreulich, dass unsere Schleußiger Jungs wunderbar mithalten konnten. So gab es Siege gegen alle Gäste zu bewundern. Für die Trainer gab es reichlich Erkenntnisse. So griff das neue Spielsystem auch gegen technisch starke Gegenspieler und Teams, an der Feinabstimmung haperte es noch ein wenig, das war sicher dem Durchmischen und Auffüllen der Teams geschuldet.  Danke! Ihr seid klasse!

Insgesamt war es ein schöner und entspannter Fussballtag! Unsere Eltern haben mit einem top-organisierten Verpflegungsstand dem Ganzen noch das Sahnehäubchen aufgesetzt. Die Teamkasse hat sich über den Zuwachs gefreut!

Ein großes Dankeschön auch an alle 8 Helfer des Auf-und Abbaus! So konnte ein richtig guter Leistungsvergleich stattfinden, der unbedingt als U10-Verantstaltung wiederholt werden muss!

Talente-Tage beim Leipziger SC in Schleußig

In der Zeit vom 15.06. bis 02.07. werden Sichtungstrainings in den Jahrgängen 2011, 2012 und 2013 angeboten. Eingeladen sind fußballbegeisterte Kinder dieser Geburtsjahrgänge, die schon etwas Fußball spielen können, aus anderen Sportarten oder Vereinen wechseln möchten.

Wenn Du ehrgeizig und sportbegeistert bist, in einem Team mit forderndem Training trainieren und spielen möchtest, dann komm zu uns und zeig uns Dein Talent! Bitte anmelden für die Probetrainings unter: fussball-kids@lsc1901.de oder 0177-5241118 (gerne auch WhatsApp)

 

Ansprechpartner und Trainingstermine:

JahrgangAnsprechpartnerTrainingstage
2011Michael HaamannMittwoch & Freitag / 17:00 bis 18:30
2012Lars HenkelMittwoch & Freitag / 17:00 bis 18:30
2013Philip Ghantus
Dienstag & Freitag / 17:00 bis 18:30

 

 

 

U9 II gg. SG Olympia U8 I mit drittem Sieg im A&B-Pool (5:3)

Gegen den jungen F-Jahrgang der SG Olympia wollten wir an die Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen und ab der ersten Minute das Spiel in die Hand nehmen. Dies gelang auch recht gut, dennoch brauchte es einige Chancen bis zum verdienten 1:0. Auch wenn das Spiel in der ersten Halbzeit überwiegend in der Hälfte des Gegeners stattfand und weitere Abschlüsse das Olympia-Tor nur knapp verfehlten, hielt die U8 I jedoch gut dagegen. So gingen wir mit einem 1:0 in die Pause.

Nach unserem Torspieler-Wechsel (Mika übergab an Valentin) griff Mika in der 2. HZ in der Sturmspitze ein und setzte sich gleich in einer der ersten Aktionen energisch nach vorn durch, bediente Theo, der zum verdienten 2:0 vollendete.
Im weiteren Verlauf konnte Olympia durch 2 recht glückliche Gegentore zum 2:2 ausgleichen. Im Gegenzug  antworteten unsere Jungs jedoch mit dem schnellen 3:2, konnten dann noch auf 5:3 erhöhen und hatten durchaus noch Chancen für weitere Tore.

Insgesamt wieder ein guter Auftritt der U9 II, die Jungs waren zumeist schneller und präsenter als Gegner. Neben dem wie immer unermüdlichen Wirbeln von Mateo ist diesmal sicherlich auch der großartige läuferische und auch kämpferische Einsatz erwähnenswert, den Oskar heute zeigte und damit einigen Anteil an der Gesamtleistung hatte.

Vor dem gegerischen Tor sahen die Zuschauer einige wirklich schön über außen herausgespielte Chancen. Viel Potential gibt es jedoch noch beim Zusammenspiel mit Ball und Ausnutzung der Feldgröße bei eigenem Ballbesitz - daran werden wir weiter arbeiten! 

Es spielten: Mika, Valentin, Tom, Theo, Mateo A., Antoine, Niklas, Oskar

U9 II beim FUNino-Festival beim Roten Stern

Nach dem intensiven Spiel im A&B-Pool tags zuvor ging es am Sonntag zum FUNino-Festival beim Roten Stern. Betreut wurden die Jungs heute durch Papa von Mika und Papa von Niklas.

Aufgrund einer ungeraden Anzahl an teilnehmenden Mannschaften haben unsere 6 Jungs kurzerhand zwei Teams gebildet.

Team 1:

Niklas, Mika, Valentin (Betreuer: Papa Niklas)

Team 2:

Stephan, Marius, Balthasar (Betreuer: Papa Mika)

Insgesamt mussten beide Teams 9 Spiele bestreiten, a einer Spielzeit von 5 Minuten. Team 1 schaffte es dabei am Ende bis auf Feld 2:

 1. Spiel auf Feld 4 gegen Lok Leipzig, Endstand 2:2, Im Schnick, Schnack Schnuck verloren.

 2. Spiel auf Feld 5 gegen Roten Stern Mädels Mannschaft, Endstand 5:3 gewonnen.

 3. Spiel auf Feld 4 gegen Lok Leipzig, Endstand 3:0 gewonnen

 4. Spiel auf Feld 3 gegen LVB, Endstand 4:3 gewonnen.

 5. Spiel auf Feld 2 gegen Roter Stern Jungs, Endstand 2:2, auch hier verloren

 6. Spiel auf Feld 3 gegen LVB, Endstand 5:3 gewonnen.

 7. Spiel auf Feld 2 gegen Roten Stern Jungs, 6:1 gewonnen

 8. Spiel auf Feld 1 gegen Tresenwald, Endstand 2:4 verloren

 9 und letztes Spiel auf Feld 2 gegen Roter Stern Jungs 3:0 gewonnen.

Insgesamt haben die Jungs mit 32:18 Toren, 6 Siegen, 2 Unentschieden (verloren) und einer Niederlage eine sehr gute Leistung gezeigt. Viele Tore sind durch einen sehr starken Zweikampf-Einsatz mit anschließendem Solo gefallen. Sehr erfreulich waren auch die schön herausgespielten Tore. Meist von Valentin nach außen auf Niklas gespielt und der schickt Mika mit einem Diagonal-Pass auf die Reise. So wurde Mika mit ca. 22 Toren Top-Scorer!


Defensiv standen die Jungs meist stabil und sind jedem verlorenen Ball nach gegangen. Alles in Allem haben die Jungs super harmoniert, sich clever abgesprochen und versucht mit Übersicht zu spielen, wobei der Torwille meist stärker war als noch einmal auf den freien Mann zu spielen.


Zitat Papa Niklas: "Es hat mir super Spaß gemacht und ich bin super stolz auf die Jungs."


Vom Papa von Mika war so zienlich dasselbe zu hören. Stephan, Maruis und Balthasar waren in den ersten Spielen auch super wach und erzielten gute Resultate. Zwischenzeitlich waren sie sogar auf Spielfeld 2 unterwegs wo sie sich knapp dem FUNino-Team unserer F1 geschlagen geben mussten. Nur war leider dann gegen Ende die Luft raus und sie konnten konditionell nicht mehr mit halten so dass sie dann am Ende auf Platz 4 standen. Lob erhielt vor allem Marius, der immer und überall auf dem Feld zu finden war.


Vielen Dank an die Papas für die Betreuung!

„Das Training und die Wettkämpfe der Kinder im Fußball sollten genauso sein wie ihre Schuhe – sie  sollten perfekt passen, nicht zu groß und nicht zu klein (eng) sein, damit sich das Kind bequem darin bewegen kann und sich wohl fühlt”. (Horst Wein, Urheber des FUNino-Konzeptes)

U9 II holt mit 4:1 gegen F1 Taucha die nächsten 3 Punkte im A&B-Pool

Am 2. Spieltag standen sich die zweite Mannschaft des Leipziger SC und die SG Taucha gegenüber. Beide Manschaften überzeugten in der Woche zuvor und holten die ersten 3 Punkte. Es wurde also ein intensives Spiel erwartet.

Diese Erwartung konnten beide Teams im Verlauf des Spiels auch erfüllen. Doch zuerst zeigten die Spieler von Taucha starke Präsenz und gingen schon nach 2 Minuten 0:1 in Führung. Der Leipziger SC verschlief die ersten 5 Minuten komplett und wirkte unkonzentriert. Doch danach fingen sich die rot-weißen und drehten immer mehr auf. Nach einer klassen Einzelaktion von Mateo auf der rechten Seite und einem punktgenauen Pass auf Emil, welcher den Ball gekonnt ins linke untere Eck versenkte, gelang der zwischenzeitliche Ausgleich. Vor dem Halbzeitpfiff gelang sogar noch die 2:1 Führung für die Leipziger, indem Mateo den gegnerischen Torwart umkurvte und ins leere Tor einnetzte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit versuchten die Tauchaer noch einige gute Angriffe, welche jedoch alle durch den Leipziger Torwart Tom verhindert wurden. So kam es wie es kommen musste und der Leipziger SC kam wieder besser ins Spiel rein und ging 3:1 in Führung (wieder einmal durch Mateo A. - heute bester Spieler auf dem Feld).

Die Spieler von Taucha hatten nun nicht mehr viel entgegenzusetzen, starteten jedoch noch vereinzelte Aktionen nach vorne. Erst kurz vor Schluss vollendete Mika eine der zahlreichen Konteraktionen der Leipziger und sorgte für die endgültige Entscheidung. So gewannen die LSC-Jungs verdient und zum Ende hin auch souverän und holten die nächsten 3 Punkte nach Schleußig.

In der nächsten Woche heißt es dann Derby gegen Olympia U8 I, wo wir hoffentlich wieder eine Weiterentwicklung unserer Kicker beobachten können. Am Sonntag geht's dann noch zum FUNino-Festival beim Roten Stern!

Es spielten: Johannes, Mateo A., Mateo B., Mika, Niklas, Oskar, Theo, Tom, Emil

Guter Start für die F2 im A/B-Pool mit 2:0-Auftaktsieg vs. F1 ELS

Die Vorfreude auf das erste Ligaspiel war groß bei unseren U9-Kickern. Mit 2 Turnieren und gutem Training nach den Ferien waren wir jedenfalls nicht ganz unvorbereitet auf die Spiele auf dem 1:5-Kleinfeld. Dennoch war nicht so ganz sicher, ob wir uns mit Pool A/B - Leipzigs höchster F-Jugend-Spielklasse - passend einsortiert hatten. Das erste Spiel war also auch ein wenig "Standort-Bestimmung" für uns. Die ersten Minuten verliefen ausgeglichen mit leichten Feldvorteilen für uns. Die Jungs arbeiteten defensiv konzentriert und ließen nicht viel zu. Es dauerte bis zur 8. Minute, als Marius (Pass durchgesteckt von Oskar..?) allein vorm gegnerischen Tor auftauchte und zum 0:1 vollstreckte. Mit diesem Zwischenstand ging es in die Pause.

Auch in der 2. HZ waren unsere Jungs wacher, erfolgreicher in den Zweikämpfen und erarbeiteten sich weitere glasklare Chancen, die durch Stephan, Marius und Antoine nicht verwertet werden konnten. Die kleinen Eintrachtler kamen durchaus auch einige Male gefährlich in Tornähe, konnten jedoch keinen Ball unterbringen. Niklas, der sehr aufmerksam und zweikampfstark in der Abwehrzentrale agierte, räumte einfach alles ab...  Nach dem 0:2 erneut durch Marius ca. 32. Minute ließen sich die Jungs den Sieg nicht mehr nehmen!

Wir testeten erneut mit Mika und Tom jeweils einen Torwart pro Halbzeit, die beide ihr Sache gut machten und sich im Spielverlauf steigern konnten. Gratulation - nicht selbstverständlich, aber vollends verdient war das an diesem Tag für das Team 2 / Jg. 2012!

Es spielten: Mika, Tom, Johannes, Oskar, Mateo, Marius, Antoine, Niklas, Stephan