U9 II beim FUNino-Festival beim Roten Stern

Nach dem intensiven Spiel im A&B-Pool tags zuvor ging es am Sonntag zum FUNino-Festival beim Roten Stern. Betreut wurden die Jungs heute durch Papa von Mika und Papa von Niklas.

Aufgrund einer ungeraden Anzahl an teilnehmenden Mannschaften haben unsere 6 Jungs kurzerhand zwei Teams gebildet.

Team 1:

Niklas, Mika, Valentin (Betreuer: Papa Niklas)

Team 2:

Stephan, Marius, Balthasar (Betreuer: Papa Mika)

Insgesamt mussten beide Teams 9 Spiele bestreiten, a einer Spielzeit von 5 Minuten. Team 1 schaffte es dabei am Ende bis auf Feld 2:

 1. Spiel auf Feld 4 gegen Lok Leipzig, Endstand 2:2, Im Schnick, Schnack Schnuck verloren.

 2. Spiel auf Feld 5 gegen Roten Stern Mädels Mannschaft, Endstand 5:3 gewonnen.

 3. Spiel auf Feld 4 gegen Lok Leipzig, Endstand 3:0 gewonnen

 4. Spiel auf Feld 3 gegen LVB, Endstand 4:3 gewonnen.

 5. Spiel auf Feld 2 gegen Roter Stern Jungs, Endstand 2:2, auch hier verloren

 6. Spiel auf Feld 3 gegen LVB, Endstand 5:3 gewonnen.

 7. Spiel auf Feld 2 gegen Roten Stern Jungs, 6:1 gewonnen

 8. Spiel auf Feld 1 gegen Tresenwald, Endstand 2:4 verloren

 9 und letztes Spiel auf Feld 2 gegen Roter Stern Jungs 3:0 gewonnen.

Insgesamt haben die Jungs mit 32:18 Toren, 6 Siegen, 2 Unentschieden (verloren) und einer Niederlage eine sehr gute Leistung gezeigt. Viele Tore sind durch einen sehr starken Zweikampf-Einsatz mit anschließendem Solo gefallen. Sehr erfreulich waren auch die schön herausgespielten Tore. Meist von Valentin nach außen auf Niklas gespielt und der schickt Mika mit einem Diagonal-Pass auf die Reise. So wurde Mika mit ca. 22 Toren Top-Scorer!


Defensiv standen die Jungs meist stabil und sind jedem verlorenen Ball nach gegangen. Alles in Allem haben die Jungs super harmoniert, sich clever abgesprochen und versucht mit Übersicht zu spielen, wobei der Torwille meist stärker war als noch einmal auf den freien Mann zu spielen.


Zitat Papa Niklas: "Es hat mir super Spaß gemacht und ich bin super stolz auf die Jungs."


Vom Papa von Mika war so zienlich dasselbe zu hören. Stephan, Maruis und Balthasar waren in den ersten Spielen auch super wach und erzielten gute Resultate. Zwischenzeitlich waren sie sogar auf Spielfeld 2 unterwegs wo sie sich knapp dem FUNino-Team unserer F1 geschlagen geben mussten. Nur war leider dann gegen Ende die Luft raus und sie konnten konditionell nicht mehr mit halten so dass sie dann am Ende auf Platz 4 standen. Lob erhielt vor allem Marius, der immer und überall auf dem Feld zu finden war.


Vielen Dank an die Papas für die Betreuung!

„Das Training und die Wettkämpfe der Kinder im Fußball sollten genauso sein wie ihre Schuhe – sie  sollten perfekt passen, nicht zu groß und nicht zu klein (eng) sein, damit sich das Kind bequem darin bewegen kann und sich wohl fühlt”. (Horst Wein, Urheber des FUNino-Konzeptes)