F2-Junioren erobern Olympia

Leipziger SC F2 - Olympia F3 3:1 (2:1)

Spielbericht Leipziger SC F2-Junioren

Fair-Play-Liga Pool C Staffel 01

Samstag, 27.10.2018, 09:00 Uhr

Leipziger SC II.           vs.       Olympia Leipzig III.    3:1 (2:1)

F2-Junioren des Leipziger SC erobern Olympia

In einem unterhaltsamen F-Juniorenspiel setzten sich die F2-Junioren des Leipziger SC verdient mit 3:1 gegen die SG Olympia Leipzig durch.

Olympioniken sind beinharte Männer, haben Arme und Beine aus Stahl, sind trotzdem flinker als jeder Gepard. Olympioniken sind mit List und Lust ausgestattet, rasieren sich ohne Schaum, trinken ihren Kaffee schwarz und gehen immer vor 22 Uhr ins Bett. Merke: Wenn du gegen Olympioniken gewinnen willst, brauchst du Köpfchen und Füßchen, ein Quäntchen Glück und einen Fußballgott, der in andersfarbigen Ringelsöckchen nächtigt. Oder die F2-Junioren des Leipziger SC…

Die Rollen vor dem Spiel schienen klar verteilt, auf der einen Seite der Tabellenzweite, die SG Olympia, auf der anderen Seite wir, die F2-Jugend des Leipziger SC. Zumindest auf dem Papier. Uns standen zahlreiche Spieler zur Verfügung, zudem bekamen wir dank Gustaf und Max B. Verstärkung. Somit hatten wir insgesamt zehn Spieler zur Verfügung, mit denen wir nach den durchtrainierten Ferien heiß auf ein gutes Spiel waren. In erster Linie wollten wir ergebnisunabhängig das umsetzen, was wir in den letzten Wochen trainiert hatten.

Unsere Anfangssechs bestand aus Emil im Tor, die Abwehrreihe bildeten Richard und Gustaf, im Mittelfeld agierten Nikolai, Aaron und Ben. Yusuf rotierte im Verlauf der Partie in die Abwehr hinein, Emil B., Max B. sowie Arne spielten alsbald im Mittelfeld. Wir erhofften uns vom Anpfiff weg Druck auf das gegnerische Tor zu entwickeln. Das sollte uns gut gelingen.

Bereits in den Anfangsminuten agierten wir mutig und griffen, erspielten uns insbesondere über die schnellen Flügelspieler zielstrebig in den Strafraum vor. Die Tormöglichkeiten ließen nicht lange auf sich warten, doch scheiterten wir oft auch am gut reagierenden Keeper der Olympioniken. Nach etwa sieben Minuten brachen wir dann den Bann, Ben traf wuchtig zum 1:0. In der Folge ließen wir das Spiel etwas schleifen, ließen die nötige Durchschlagskraft vermissen. Diesen Fehler nutzten die Olympioniken eiskalt aus und trafen mit ihrem ersten Torschuss nur wenige Minuten nach unserem Führungstreffer zum Ausgleich. Auch das können sie, die Olympioniken…

Unsere jungen Helden schienen davon allerdings wachgeküsst, agierten jetzt wieder griffig in den Zweikämpfen und versuchten sich spielerisch durch zu kombinieren. Wenige Minuten vor der Pause belohnte uns Max B. für den riesigen auch läuferischen Aufwand, den wir betrieben. Er traf aus halbrechter Position sehenswert unter den Querbalken zur erneuten Führung. Die letzten zwei Minuten der ersten Halbzeit überstanden wir schadlos, weil Emil uns ein-zweimal mit starken Paraden rettete. In der kurzen Spielphase hatten wir zu offen gestanden, die Position nicht konsequent gehalten, sodass die Olympioniken fast zum erneuten Ausgleich gekommen wären. Aber nur fast.

In der Pause appellierte unser Trainerteam weiterhin druckvoll zu agieren und ein gutes Offensivspiel aufzuziehen. Die Jungs setzten die Vorgaben sogleich sehr gut um, versuchten sich auch in Eins-gegen-Eins-Situation durchzusetzen und Chancen zu kreieren. Auch in der Arbeit gegen den Ball gelang es uns gut, die Gegenspieler konsequent zuzustellen. Nikolai über links, Ben durchs Zentrum und Aaron als erste Anlaufstation im Zentrum agierten äußerst bissig und einsatzfreudig, man merkte ihnen den unbedingten Willen an. Unsere Abwehr stand absolut kompakt, Gustaf und Richard verdichteten das Zentrum geschickt. All die anderen Spieler fügten sich nahtlos in das Mannschaftsgefüge ein und setzten ihrerseits individuelle Akzente.

Circa fünf Minuten nach Wiederbeginn war es Aaron, der mit einem technisch feinen Drehschuss ins rechte untere Eck die Führung hochschraubte. Zu diesem Zeitpunkt auch absolut verdient. In der Folge ergaben sich für uns weitere Torgelegenheiten, die wir ungenutzt ließen. Kurz vor Ende der Partie wurden die Gäste noch einmal mutiger, erarbeiteten sich folglich auch ein-zwei Möglichkeiten, die wiederum Emil sicher entschärfte. Nach den vierzig Spielminuten wurde die Partie beendet, unter dem Strich stand ein hochverdienter, erkämpfter Erfolg zu Buche. Die Jungs konnten sich richtig freuen!

Übrigens I.: Unsere F1-Jugend gewann parallel ebenso gegen die Olympioniken.


Übrigens II.: Dass die F-Junioren der SG Olympia die Mannschaften vertauschten, ändert nichts am Spielausgang. Olympioniken sind schließlich Olympioniken.

 

Fazit: Unser Ziel ist es immer wieder spielerische Lösungen mit dem Ball zu finden. Die Jungs fanden heute einige Lösungen. Der läuferische und kämpferische Einsatz bildete die Grundlage für den ersten Heimsieg dieser Saison. Dennoch werden wir weiter hart arbeiten müssen, um uns insbesondere spielerisch weiterzuentwickeln. Für heute dürfen wir aber absolut zufrieden sein! Glückwunsch an die Mannschaft!

 

Partie im Stenogramm

Aufstellung: Emil – Richard (12. Yusuf), Gustaf – Nikolai (13. Arne), Aaron (13. Emil B.), Ben (12. Max B.)

Tore: 1:0 Ben (7.), 1:1 (10.), 2:1 Max B. (17.), 3:1 Aaron (25.)

Zuschauerzahl:        27