Leipziger SC - HC Lindenau Grünau 2:0 (1:0)

Leipziger SC - HC Lindenau Grünau 2:0 (1:0)

Es war angerichtet. Das wohl letzte Spiel auf heimischem Naturrasen warf seine Schatten voraus. Dieser besagt wurde an diesem extrem warmen Tag auch gern für eine kurze Abkühlung genutzt.

Mit einem Sieg könnte man noch den 2. Tabellenplatz in der MOL sichern. Man müsste wohl lang zurück denken, um sich an eine derart starke Leistung entsinnen zu können. Durchaus noch in Relation das die MOL sicher einer stärkere Liga als an früheren Tagen ist.

Gegner zum Mitschwitzen war der Stadtnachbar aus Lindenau. Anpfiff Punkt 10 Uhr. Beide Mannschaften versuchten sich vom Wetter nichts anmerken zu lassen. Wobei der Gegner die ersten Minuten besser ins Spiel kam als unsere Männer. Gepflegtes Naturrasenspiel und schnelle Pässe in unseren Kreis ergaben die ein oder andere Chance für die Lindenauer. Genutzt werden konnte in dieser Phase aber keine. 

Nach einer kurzen Getränkepause kamen wir besser ins Spiel und passten uns auch besser den klimatischen Gegebenheiten an. Mit etwas mehr Drang zum Tor und direkteren Zuspielen konnten wir Chancen verbuchen. Ein clever platzierter 7er brachte unsere Männer in Führung. Halbzeit.

Es galt nochmal genug Flüssigkeit aufzunehmen und sich noch mal abzukühlen für die zweite Hälfte. 

Die 2te Hälfte war sehr ausgeglichen verteilt. Beide Mannschaften versuchten sich Torchancen zu erspielen. Der letzte Torhunger blieb aber oft auf der Strecke. Ein sicherlich offener Schlagabtausch in dieser Phase. Nach einem guten, einfachen Zuspiel in den Kreis konnten wir auf 2:0 erhöhen. Verdient, keine Frage. Auch aufgrund der zahlreichen Tormöglichkeiten. Bis zum Schluss wollte aber dann nicht mehr viel gelingen. Einziger negativer Vorfall, war eine Verletzung des Gegners im Zweikampf direkt an der Nase. An dieser Stelle nochmal gute Besserung!

Ich nutze selten Namen aber an dieser Stelle ist es angebracht:
Ein ganz ganz großes Danke an unseren Spielertrainer Marcus Haußig der unsere Männer über Jahre auf dem Feld und am Brett motiviert und unterstützt hat und jetzt die ein oder andere Auszeit für sich und Familie nutzen möchte. (uns aber natürlich erhalten bleibt) „smile“-Emoticon

Fazit: Versöhnlicher Naturrasenabschluss. Platz 2. in der MOL. Der Kunstrasen wartet. Ich bin stolz auf meine Männer und natürlich an alle Helferlein die so viel bisher ermöglicht haben!