2.HERREN: Mit ´weißer Weste` souverän Meister in der 2.MOL

2.Herren - ATV Leipzig III 1:0

Zum letzten Spiel der Saison kam die dritte Reserve des ATV Leipzig auf unsere beschauliche Anlage. Als vorzeitiger Meister und noch ohne Punktverlust in dieser Spielzeit wollten wir unsere blitzsaubere Saison mit einem Sieg krönen. Alles war angerichtet und die beiden Unparteischen gaben das Signal zum Anstoß. Wir erspielten uns wie so oft in dieser Saison zu Beginn gleich ein kleines Übergewicht. Wir fingen die Pässe des Gegners schon im Mittelfeld recht gut ab und kamen immer wieder gut vor das Gehäuse des ATV. Verschiedene Faktoren verhinderten jedoch den Führungstreffer, es wäre müßig sie jetzt alle zu benennen. Die Abwehrreihe stand wie gewohnt sicher und fing die etwas mutiger werdenden Gästeangriffe überlegt ab. Gegen Ende von Hälfte eins war es dann soweit, das wir unsere Fans jubeln sehen durften, da wir endlich mal einen Angriff konzentriert bis zum Ende durchzogen. Eine butterweiche Hereingabe in den Halbkreis fand ihren Abnehmer in Matze, der überlegt den freien Mann Daniel bediente und eben jener formvollendet und präzise die Kugel im Kasten unterbrachte. So ging es in die Pause.

Zum Wiederanpfiff gestaltete sich die Partie etwas anders. Die Gäste kombinierten jetzt etwas sicherer und spielten gute Pässe nach vorn, wodurch sie ein paar Mal gefährlich wurden. Das Match wurde mit zunehmender Zeit auch etwas nickeliger und es gab einige Verwarnungen. Das Team aus Leipzig-Stötteritz hätte durch eine recht umstrittene 7m-Entscheidung noch den Ausgleichstreffer erzielen können, doch der Schütze entschloss sich den Ball zu unsren Gunsten am Tor vorbei zu schieben. Wir versiebten gegen Ende dieser recht zerfahrenen zweiten Halbzeit noch die ein oder andere gute Chance, so dass es am Ende bei diesem knappen Heimsieg blieb und wir in dieser Wahnsinns-Saison mit diesem achten Sieg in Folge zu recht die Meisterschaft feiern konnten. Und mit einem Torverhältnis von 23:3 kann man ruhig auch mal einen Meisterrunde abschließen. Respekt Jungs!!! Mal schauen wie weit wir es in der neuen Saison noch auf die Spitze treiben können. Ich jedenfalls freu mich riesig drauf.

Zusätzlich vielen Dank an die fleißigen Berichteschreiber, Organisatoren, Fotografen & vorallem die Jungs die sich bereit erklärten, das ein oder andere Spiel zu pfeifen

Bis dahin in alter Hockey-Frische


mg